Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 11. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Becker und Franke: Ausbau der A 49 dient Zukunftssicherung

Winfried Becker. Foto: nhDr. Edgar Franke. Foto: nhHomberg/Borken. Winfried Becker, Erster Kreisbeigeordneter des Schwalm-Eder-Kreises und Bundestagsabgeordneter Dr. Edgar Franke werfen dem Staatsminister Tarek Al-Wazir vor, den Weiterbau der A 49 zu verzögern. „Seine Feststellung, dass die A 49 erst dann fertiggestellt werden soll, wenn die Finanzierung für deren kompletten Verlauf sichergestellt ist, war kontraproduktiv“, so Vize-Landrat Becker. Mit solch einer Forderung wird der Weiterbau der A 49 faktisch blockiert.

„Die A 49 muss weiter abschnittsweise gebaut werden“, fordert Franke. Weitere Verzögerungen seien nicht hinnehmbar. Er fordert, dass nach Jahrzehnten der Planung und Diskussion endlich der Bau der Autobahn ohne weitere Verzögerung durchgezogen wird.

Beide sind sich darin einig, dass die A 49 die Lebensader für den Wirtschaftsstandort Schwalm-Eder sei. Sie beträfe ebenso Industrie und Gewerbe, wie Handwerk sowie viele berufstätige Pendler und alle, die auf eine gute Verkehrsinfrastruktur angewiesen seien. Der Ausbau ermögliche endlich auch die notwendige Verkehrsentlastung der Bundesstraßen B 3 und B 254.

Es dürfe nicht sein, dass der Südkreis nach wie vor abseits läge, wenn es um das überregionale Straßennetz gehe. Die Kreispolitiker appellieren daher an die Hessische Landesregierung in Wiesbaden, sich ohne Einschränkungen für den Weiterbau der A 49 einzusetzen. Die Glaubwürdigkeit der Politik nähme sonst Schaden, wenn nach jahrzehntelanger Planung und nach Erteilung des Baurechts die Fertigstellung an Finanzierungsprinzipien scheitere.

Vize-Landrat Becker: „Der Schwalm-Eder-Kreis als ländliche Regionen braucht eine leistungsfähige Straßenverkehrsanbindung. Jede Investition in die heimische Infrastruktur ist gut angelegtes Geld. Gerade diese Anbindung helfe, sich im Kreis für die Zukunft zu rüsten, Erreichtes zu sichern und weitere Verbesserungen zu ermöglichen.“ Bundestagsabgeordneter Franke ergänzt: „Die A 49 gehört in den besonders vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes.“ (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2016 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen