Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sportchef Alexander Fölker zur aktuellen Arbeit bei der MT

Melsungen. Während die Bundesliga aufgrund der bevorstehenden WM pausiert, kann sich Melsungens sportlicher Leiter Alexander Fölker derzeit nicht über mangelnde Arbeit beklagen. Denn sein Club hat sich bis zur Fortsetzung der Rückrunde am 10. Februar noch einige Hausaufgaben auferlegt. Wichtigste Angelegenheit ist natürlich die Verpflichtung eines neuen Trainers. Schon kurz nach der Beurlaubung von Dr. Rastislav Trtik Mitte Dezember hatten die MT-Verantwortlichen die Suche aufgenommen und den 15. Januar als Deadline benannt. Das ist der Termin, an dem der neue Mann auf der Kommandobrücke bekannt gegeben werden soll.

Frage: Die Gerüchteküche kochte in den letzten Tagen erwartungsgemäß hoch. Wie ist derzeit der Stand in Sachen Trainersuche?

Fölker: Das ist in einem solchen Fall normal, dass in der Szene Namen gehandelt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt werde ich mich aber dazu nicht äußern, weil ich etwaige Verhandlungen nicht gefährden möchte.

Frage: Mit dem hoffentlich bis zum selbstgesetzten Termin gefundenen Trainer dürfte dann die Vorbereitung auf das erste Spiel nach der Pause beginnen, oder?

Fölker: Ja, das ist richtig. Das wäre der Idealfall. Schließlich erwarten wir am 10. Februar mit der SG Flensburg/Handewitt gleich einen heissen Titelanwärter. Deshalb sind die Inhalte der ersten Vorbereitungswoche auf diesen Knaller bereits festgelegt. Wir werden die verfügbaren Spieler zunächst auf eventuelle Feiertagssünden checken und bei unserem Partner, im Wellness Resort in der Kasseler Kurfürstengalerie, mit intensiven Fitnessübungen wieder an das Leistungsniveau vor der Pause heranführen. Das soll dann schon am besten durch den neuen Trainer begleitet werden. Unsere zu der Zeit noch international im Einsatz stehenden Spieler werden ab Ende Januar zurück erwartet.

Frage: Erfahrungsgemäß geht zu Beginn eines Jahres auch die Planung der Mannschaftsbesetzung für die nächste Saison in die heisse Phase. Was hat die MT Melsungen vor, wer geht, wer kommt?

Fölker: Natürlich sind wir bestrebt, die Leistungsträger zu halten. Es gibt aber auch Spieler, von denen wir wissen, dass sie mehr können, als sie bisher gezeigt haben. Die haben in den nächsten Wochen noch Gelegenheit, sich für die Fortsetzung ihres Vertrages zu empfehlen. Parallel dazu sondieren wir den Markt. Das Thema Personal können wir aber erst forcieren, wenn wir die Vorstellungen des neuen Trainers kennen. Schließlich soll er ein Mitspracherecht bei der Aufstellung des MT-Teams für die Saison 2007/2008 haben.

Frage: In wenigen Tagen beginnt die Weltmeisterschaft in Deutschland. Inwieweit wird sie von der MT zur Markterkundung genutzt?

Fölker: Zunächst einmal ist die WM in Deutschland eine hervorragende Möglichkeit, den Handball hierzulande noch populärer zu machen. Davon erhoffen auch wir uns als Bundesligist positive Effekte. Und wenn ein solches Ereignis schon vor der Haustür stattfindet, werden wir es natürlich auch nutzen, um uns ein Bild von einigen Spielern zu machen, die wir für interessant halten. Ich selbst werde mir ausgewählte Spiele anschauen. Davor war und bin ich aber noch in Europa unterwegs, um unsere MT-Spieler vor Ort in ihren jeweiligen Nationalmannschaften live zu erleben.

Frage: Nach der WM beginnt die zweite Saisonhälfte, in der allgemein die neue TVSituation ein besonderes Schmankerl darstellt. Wie ist die MT Melsungen davon betroffen?

Fölker: Das ist die logische Konsequenz, den ganz sicher durch die WM entstehenden Schub zu nutzen und unsere Sportart durch entsprechend steigende Medienpräsenz weiter voran zu bringen. Das unterstützen wir als einzelner Verein natürlich in vollster Weise. Mein Kollege Michael Homberger (stellv. MT-Geschäftsführer, Anmerk.) hat die Terminvorstellungen der HBL in kürzester Zeit mit unserem Hallenvermieter besprochen und umgesetzt. Die unter neuer Leitung geführte Meirotelshalle war hier dankenswerter Weise sehr kooperativ. Wir haben einzelne Spiele der Rückrunde zugunsten der Übertragung via Internet und im TV verschoben. Ich bin sicher, dass die echten Handballfans vor Ort dafür Verständnis haben werden.

Frage: Die Agenda der MT Melsungen und speziell die des sportlichen Leiters ist offensichtlich für die nächsten Wochen randvoll. Bleibt da neben den sportlichen Aufgaben überhaupt noch Zeit für andere Dinge im Umfeld?

Fölker: Wichtiges lässt sich immer einbauen. Und wichtig sind für uns natürlich unsere Partner und Sponsoren. Für die bereiten wir gerade den Neujahrsempfang vor. Anfang Februar werden wir uns in einer interessanten Location mit einem abwechslunsgreichen Abendprogramm für die tolle Unterstützung bedanken und uns auf eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde einstimmen.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen