Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Deutsche Fachwerkstraße auf der Urlaubsmesse „CMT“

Stuttgart/Schwalm-Eder. Am Beginn eines jeden Jahres steht die Landeshauptstadt Baden-Württembergs traditionell im Rampenlicht der Tourismusbranche. Im Rahmen der „CMT“, Europas größter Urlaubsmesse, präsentieren über 1400 Reisespezialisten aus rund 90 Nationen vom 13. bis 21. Januar die Highlights der kommenden Saison, attraktive Angebote, heiße Tipps, interessante Partnerländer und Regionen, ein spannendes Unterhaltungsprogramm, viele Sonderschauen und internationale Gaumenfreuden.

Selbstverständlich darf die Deutsche Fachwerkstraße – eine der bedeutendsten und beliebtesten Kulturstraßen der Bundesrepublick – in Stuttgart nicht fehlen. Die Deutsche Fachwerkstraße, deren Geschäftsstelle in der Propstei Johannesberg in Fulda angesiedelt ist, besteht seit nunmehr 17 Jahren und schafft eine vorbildliche und revitalisierende Verbindung zwischen Tourismus und Denkmalschutz. Im Jahr 1990 wurde die erste Teilstrecke „Vom Weserbergland zum Vogelsberg“ ins Leben gerufen. Heute erstreckt sich die Deutsche Fachwerkstraße, die aus nunmehr neun Regionalstrecken besteht, von der Elbmündung bis zum Bodensee auf nahezu 3000 Kilometern über die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg. Mehr als 100 bezaubernde Städte, zu denen seit dem 1. Januar 2007 auch Backnang in Baden-Württemberg und Bad Arolsen in Hessen gehören, sind bereits Mitglied dieser herausragenden Kulturstraße und faszinieren ihre Besucher durch unvergleichliche Fachwerkarchitektur, prunkvolle Rathäuser, einzigartige Feste und Veranstaltungen und weisen den Weg durch mehr als 700 Jahre Baugeschichte.

Die CMT in Stuttgart ist somit eine willkommene Plattform, um das Leistungsspektrum der Deutschen Fachwerkstraße mit ihren neun Teilstrecken optimal zu präsentieren. Aktuelle Informationen aus der faszinierenden Welt des Fachwerks, neue Straßenkarten, spannende Erlebnisführungen, ein Stellplatzverzeichnis für Wohnmobiltouristen und der Veranstaltungskalender der Regionalstrecke „Vom Neckar zum Schwarzwald und Bodensee“ ziehen die zahlreichen Besucher in ihren Bann. Der Stand der Deutschen Fachwerkstraße auf dem Areal der „Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg“ (TMBW) in Halle 4 verzeichnet einen überaus großen Besucheransturm. Bereits binnen der ersten drei Messetage war das zur Verfügung stehende Informationsmaterial derart begehrt, dass aus den Mitgliedsorten der Regionalstrecke „Vom Neckar zum Schwarzwald und Bodensee“ Nachlieferungen geordert werden müssen.

Am Samstag bot sich dem interessierten Messepublikum darüber hinaus die Gelegenheit, die Deutsche Fachwerkstraße live auf der Bühne des „SWR“ zu erleben. Ein Fachwerkexperte aus Waiblingen stand der Moderatorin für Fragen zur Verfügung und präsentierte die Gesamtstrecke sowie die Mitgliedsorte in Baden-Württemberg. Zur Abrundung des Programms stellten vier Zimmerleute aus Biberach an der Riß ihr Können am Objekt einer eigens zur CMT transportierten Fachwerkwand vor, erläuterten die Funktion ihres speziellen Werkzeuges und gaben zum Abschluß ein Zimmermannslied zum Besten.
Das Publikum war begeistert und honorierte die Präsentation mit einem kräftigen Applaus.

Fachwerk verbindet – die Deutsche Fachwerkstraße macht die historische Bausubstanz lebendig und spannend. (Wolfgang Köhler)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen