Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Onkel Heiner an Kindergärten übergeben

Guxhagen. „Der Köder muß dem Fisch schmecken und nicht dem Angler“, sagte sich das Hessische Tischlerhandwerk und verteilt in diesen Tagen flächendeckend etwa 100.000 Jussi-Bücher „Zu Besuch bei Onkel Heiner, der ist Tischler und auch Schreiner“ an rund 3.700 Kindergärten. Im Rahmen dieser Aktion, die unter der Schirmherrschaft der Hessischen Sozialministerin Silke Lautenschläger steht, verteilt auch die Tischler-Innung Schwalm-Eder etwa 3.000 Jussi-Bücher an die heimischen Kindergärten.

Gemeinsam mit Kathi und Tim können so die fünf- bis sechsjährigen in „kindgerechter Form“ grundlegende Informationen über den Beruf des Tischlers erfahren. Die insgesamt 24 Seiten enthalten natürlich viele gezeichneten Bilder und kurze Texte zur Erläuterung. „Durch das Medium „Jussi-Buch“ sollen die Kinder bereits frühzeitig das Handwerk des Tischlers kennen lernen und auch die eine oder andere Oma und potentielle Kundin erfährt vielleicht beim Vorlesen auch noch eine Informationen über unseren Berufsstand“, so Klaus Günther, Obermeister der Tischler-Innung Schwalm-Eder.

Den Auftakt der dezentral durchgeführten Kampagne im Schwalm-Eder-Kreis bildete die Übergabe der ersten „Jussi-Bücher“ am Dienstag, 13. Februar 2007 um 10 Uhr im Kindergarten Träumeland in Guxhagen. Mit dabei waren Vize-Landrat Winfried Becker sowie Bürgermeister Edgar Slawik von der Gemeinde Guxhagen. Für das heimische Tischlerhandwerk waren neben Obermeister Klaus Günther, Lehrlingswart Heinrich Wenderoth, Tischlermeister Jens Günther und der Obermeister der Tischler-Innung Ziegenhain, Jürgen Schenk, anwesend.

Die Verteilung der 100.000 „Jussi-Bücher“ ist ein Bestandteil einer breitangelegten kombinierten Nachwuchsförderungs-, Marketing- und Image Aktion des Hessischen Tischlerhandwerk. Weitere Bestandteile dieser Aktion, die aus öffentlichen Zuschüssen, Sponsorengeldern, eigenen Mitteln des Verbandes und der Tischler-Innung finanziert wird, sind zwei Filme („Tischler – Tolle Jobs für tolle Typen“ / „Tischler gestalten Lebens(t)räume“) sowie die Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien für den Sekundarstufe I – Unterricht. Ergänzt werden sollen diese Aktivitäten durch das Angebot von Betriebsbesuchen in Tischlereien sowie umgekehrt durch Informationsvermittlung durch Tischlermeistern in Kindergärten und Schulen.

Durch diese Aktivitäten soll dem weitverbreiteten Zerrbild des „Meister-Eder-Images“ massiv entgegengewirkt und das Tischlerhandwerks als ein zwar traditioneller, aber dennoch zukunftsorientierter Beruf skizziert werden. Denn: „Wir erleben immer wieder, dass bei Jugendlichen in der Phase der Berufsorientierung, aber auch bei ihren Eltern ein völlig falsches Bild vom Tischlerhandwerk vorherrscht. Dem wollen wir durch unsere frühzeitige Ansprache im Kindergarten und in der Sekundarstufe I mit altersgerecht aufgearbeiteten Informationen entschieden entgegentreten. Aber wir brauchen motivierte leistungsfähige und leistungsbereite Jugendliche als qualifizierten Berufsnachwuchs und wollen selbstverständlich auch potentiellen Kunden unsere breite Produkt- und Dienstleistungspalette präsentieren“, so Obermeister Günther abschließend.

Foto: Die ersten Jussi Bücher erhielten die Kinder im Kindergarten „Träumeland“ in Guxhagen. Im Hintergrund die Gäste der Innung und der Politik mit den Kindergartenleiterinnen




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen