Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schüler lernen selbstständig zu arbeiten

Felsberg. „Mir hat gut gefallen, dass wir so viel Neues ausprobiert haben,“ freute sich eine Schülerin der Klasse G 6a am Ende der zwei Methodentage, die sie in der vergangenen Woche in ihrer Klasse ausgerichtet haben. Ein Mitschüler stimmt ihr zu und ergänzt: „Gut war, dass wir in verschiedenen Gruppen Plakate hergestellt haben. Wir haben auch gemerkt, dass unsere Meinung zählt.“ Selbstständiges Arbeiten und Lernen sind wichtige Bausteine im Schulprogramm an der Drei-Burgen-Schule in Felsberg. Regelmäßig werden Methodentage organisiert, um dies zu lernen.

In den vergangenen Wochen war es für die Jahrgangsstufen fünf, sechs, acht und zehn einmal mehr soweit. In der Regel jeweils drei Lehrer pro Klasse machten die Schüler mit grundlegenden Methoden vertraut. Für die Fünftklässler war es der Einstieg, die anderen Jahrgangsstufen kannten diese Trainingtage schon aus den vergangenen Jahren und konnten nun ihre Grundqualifikationen aufbauend durch neue ergänzen.

Der normale Stundenplan wurde für zwei Tage aufgelöst und die Schülerinnen und Schüler übten sich an ganz konkreten Beispielen im selbstständigen Arbeiten und Lernen. Sie arbeiteten alleine, tauschten sich mit Partnern aus und entwickelten neue Ideen in der Gruppe. Wichtig dabei war, dass am Ende ein vorzeigbares Ergebnis präsentiert werden konnte. Mit viel Spaß und Engagement stellten sie so etwa Lernplakate her, die sie im laufenden Schuljahr an Regeln wie „Mache regelmäßig im Unterricht mit“ oder „Beginne rechtzeitig mit der Wiederholung“, aber auch „Glaube an deine Fähigkeiten“ erinnern sollen. Im 5. Jahrgang stand an den beiden Tagen das Thema Hausaufgaben und mündliche Mitarbeit im Vordergrund. Die 6. Klassen erlernten die Schüler am ersten Tag die 5-Gang-Lesetechnik, fanden heraus, was Schlüsselwörter sind und setzten ihre Erkenntnisse an praktischen Beispielen um. Am zweiten Tagen wurden von ihnen sieben goldene Regeln für die Gruppenarbeit entwickelt, die nun im Fachunterricht weiter gefestigt werden sollen. Auf einer höheren Anspruchsebene lag, das, was mit den achten und zehnten Klassen praktiziert wurde: Visualisieren und Gestalten, Kommunikation, Interpretation von Karikaturen, Referate und Präsentationstechniken wurden eingeübt.

Methoden, die Schüler zur Selbstständigkeit im Lernen führen sollen, haben gerade in den letzten Jahren in Schule und Arbeitswelt an Bedeutung gewonnen. Dies zeigt sich zum Beispiel darin, für die Schüler aller Schulzweige am Ende ihrer Schullaufbahn Projektprüfung beziehungsweise Präsentationsprüfung durchgeführt werden. Dafür ist es wichtig, die notwendigen Arbeitstechniken bereits frühzeitig zu erlernen, wozu die Methodentage einen Beitrag leisten sollen.

In den beteiligten Klassen waren das Engagement und die Begeisterung der Schüler bei der Arbeit groß. Sie genossen es, wechselnd in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit die verschiedenen Schwerpunkte zu bearbeiten, bevor sie dann die von ihnen erstellten Arbeiten im Plenum präsentieren konnten. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler waren sich über den Erfolg der zweitägigen Arbeit einig, auch die Lehrerinnen und Lehrer konnten am Ende ein zufriedenes Fazit ziehen: Die Felsberger Schüler haben neu Erfahrungen machen können und konnten dabei zusätzliche, überfachliche Kompetenzen erwerben.

Foto oben: Die Schüler der Klasse G 6a wissen nun wie man einen Text entschlüsselt. Symbolisch dafür halten sie den Schlüssel zum Textverständnis hoch, den sie während der Methodentage mit Inhalt gefüllt haben.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com