Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Frühjahrsputz und Neuinvestitionen am Naturbadesee Stockelache

Borken. Länger und heller sind die Tage geworden. Schließlich hat mittlerweile der Frühling begonnen. Geist und Seele warten sehnsüchtig auf die warme Jahreszeit mit hoffentlich vielen sonnigen Badetagen. Auf Hochtouren läuft der Frühjahrsputz am beliebten Naherholungsgebiet des Naturbadesees Stockelache. Schließlich will sich die Anlage bis zum Saisonbeginn am 1. Mai wieder sauber, adrett und gepflegt ihren Besuchern vorstellen. Und die ein oder andere Neuinvestition wurde bereits in den Herbst- und Wintermonaten umgesetzt.

So wurde ein dritter Grillplatz gebaut, der Eingangsbereich zwischen Kassenhäuschen und Seerestaurant gepflastert, Spielgeräte instand gesetzt und überholt, ein Kleinfußballfeld angelegt, das Restaurantgebäude mit einem neuen Farbanstich versehen.

Langer Arbeitskatalog
Über 80 Punkte umfasst die Arbeitsliste, die von den Facharbeitern des städtischen Bauhofs bis zum Saisonbeginn abgearbeitet werden müssen. Per Pinselstrich wird hier und da Farbe erneuert. Die Pflanzbeete werden aufgehackt, gesäubert und mit Frühlings- und Sommerblumen versehen. Wege, Freiflächen, Sandstrand, Abenteuerspielplatz und die große Liegewiese bringen fleißige Hände in Schuss. Die Fontänen werden wieder eingebaut, der Steg neu befestigt und bis zum 1. Mai sind auch wieder die Tretboote am Naturbadesee Stockelache stationiert.

Unveränderte Preise
An den familienfreundlichen Preisen hat sich für die Saison 2007 nichts geändert. Der Vorverkauf für Saison- und Familienkarten einschließlich Parkscheine für die gesamte Saison hat in der Tourist- Info, an der Information des Rathauses und am Naturbadesee Stockelache begonnen. Mit dem Bezahlen des Eintrittspreises stehen dem Badegast alle attraktiven Angebote, mit Ausnahme des Tretbootverleihs, am Naturbadesee Stockelache zur Verfügung. Da ist sicherlich nicht nur die 50 Meter lange Wasserrutsche ein Anziehungspunkt. Wichtig ist es aber zu wissen, dass grundsätzlich auf eigene Gefahr gebadet wird. Auch wenn eine Badeaufsicht vorhanden ist. sb.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com