Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Wolfgang Bartusch referierte

Borken. Altersgerechtes Training – Trainingslehre, Tipps und Anregungen, war das Thema des Referats von Wolfgang Bartusch, Ausbildungsleiter des Thüringer Fußballverbandes und Cheftrainer der SV-SparkassenVersicherung, am Montag vergangener Woche. Es war ein Informationsabend im Rahmen der dreitägigen Fußballschule mit Weltmeister Uwe Bein, zu dem die Trainer und Betreuer der Jugendfußballabteilungen der Großgemeinde Borken eingeladen waren.

26 engagierte Nachwuchstrainer konnte Günter Foß, Vorsitzender des Kultur-, Freizeit und Sportausschusses der Stadt Borken, Sparkassendirektor Günther Kluwe und der Sportförderer der SV-SparkassenVersicherung, Herbert Appel, im Wintergarten des Hotel am Stadtpark – Bürgerhaus begrüßen.

Sowohl der Informationsabend der Jugendbetreuer als auch das dreitägige Fußballcamp für 52 C- und D-Jugendliche im Blumenhain-Stadion, wurden von der SV-SparkassenVersicherung, der Stadtsparkasse und der Stadt Borken gesponsert.

Kurzweilige 120 Minuten
Schon in seiner Einführung betonte Wolfgang Bartusch, das die Grundlagen eines jeden Fußballspielers bereits in der frühen Jugend gelegt werden. „Wird diese Entwicklungskette unterbrochen, wirkt sich dies negativ auf die Entwicklung des Jugendlichen aus“, betonte der Fußballlehrer. Die Jugendtrainer sind damit verantwortliche Förderer für die Entwicklungen der Mädchen und Jungen.

Erläutern, demonstrieren, korrigieren waren für Wolfgang Bartusch Basis und Grundlage der fußballerischen Ausbildung. Dabei sprach er auch die Anforderungen und Fähigkeiten des Übungsleiters als Vorbild, Berater und Helfer an. Einzel- und Gruppentaktik, koordinative Fähigkeiten, Technikschulung, Grob- und Feinkoordination, Handlungsschnelligkeit, Bewegungserfahrung und Lauf-ABC waren u. a. angesprochene Themen des Informationsabends.

Nach kurzweiligen rund 120 Minuten standen Fußballlehrer Wolfgang Bartusch, Weltmeister Uwe Bein und Sportförderer Herbert Appel den Fragen der Jugendbetreuer Rede und Antwort.sb.

Foto: Mit seinem Referat zum altersgerechten Training in den Nachwuchsabteilungen der Fußballvereine der Großgemeinde Borken, sorgte Fußballlehrer Wolfgang Bartusch für Aufmerksamkeit und Interesse bei den anwesenden 26 Jugendtrainern und Jugendbetreuern.sb.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com