Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Fleischer setzen auf Qualität

Schwalm-Eder. Deutschland ist Weltmeister bei der Wurstvielfalt. Neben vielen Standardsorten, die in jedem Fleischer-Fachgeschäft zu finden sind, gibt es zahlreiche regionale Spezialitäten. So kommt man in Deutschland insgesamt auf über 1.500 verschiedene Wurstsorten – das ist weltweit Spitze. Diese Angebotsbreite führt dazu, dass der Kunde in seinem Fachgeschäft meist aus über 100 verschiedenen Sorten auswählen kann. Davon macht er auch reichlich Gebrauch: Der durchschnittliche Wurstverzehr liegt in Deutschland bei 30,5 kg pro Kopf im Jahr.

Auch das Bundesland Hessen verfügt über zahlreiche landestypische Wurstspezialitäten. Dass die hessischen Fleischer jedoch nicht nur bei der Vielfalt, sondern auch bei der Qualität ganz vorne stehen, das beweisen sie immer wieder in nationalen und internationalen Wettbewerben. Zu den strengsten Prüfungen für Fleischerzeugnisse gehört die Freiwillige Selbstkontrolle des Fleischerverbandes Hessen. Sie wird in regelmäßigen Abständen in allen Regionen des Bundeslandes durchgeführt. Insgesamt wurden 103 Wurstproben aus 25 Mitgliedsbetrieben der Fleischer-Innung Schwalm-Eder bewertet.

Alle Proben werden dabei neutral in dreifacher Weise geprüft:
1.
Fachrichtergruppen bestehend aus besonders geschulten Sachverständigen aus Lebensmittelüberwachung und Fleischerhandwerk prüften die Proben unter fachlichen Gesichtspunkten (Aussehen, Zusammensetzung, Konsistenz, Geruch und Geschmack). Die Prüfung erfolgte neutral und anonym, denn alle eingereichten Produkte waren lediglich mit einer Prüfnummer versehen.

2. Darüber hinaus überprüfte eine Gruppe von rund 30 Verbraucherinnen und Verbraucher, inwieweit die nach handwerklichen Gesichtspunkten hergestellten Erzeugnisse den Kundenerartungen entsprechen.

3. Das unabhängige Institut für Umweltanalytik, Bad Nauheim, untersucht alle Proben mikrobiologisch. Damit wird ein unbestechlicher Beleg dafür erbracht, dass die Erzeugnisse nicht nur höchsten Qualitätsansprüchen genügen, sondern auch aus einwandfreien Rohstoffen unter besten hygienischen Bedingungen hergestellt wurden. Die Freiwillige Selbstkontrolle des Fleischerverbands Hessen ist damit die einzige flächendeckende Qualitätsprüfung in Deutschland, die eine mikrobiologische Untersuchung aller eingereichten Produkte einschließt.

Liegen alle Prüfungsergebnisse über dem Durchschnitt und ergeben sich keine Beanstandungen, wird dieses hervorragende Resultat dem Betrieb durch eine u. a. vom hessischen Wirtschaftsminister Alois Rhiel unterzeichnete Urkunde „Qualitätsprodukt aus Hessen“ bestätigt.

Foto: Viel zu tun hatten die Wurstprüfer bei der Freiwilligen Selbstkontrolle des Fleischerhandwerks in Homberg. Foto: Wolfgang Scholz




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen