Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Puni Manunzio und Jan Iffert am schnellsten

Melsungen/Göttingen. Mit zwei Mannschaften trat die MT-Radsportabteilung am vergangenen Sonntag beim Jedermannrennen in Göttingen an. Spartenleiter Uwe Tomaselli – selbst als Aktiver dabei – war mit dem Abschneiden am Ende mehr als zufrieden.

“Die Veranstaltung war wie in den letzten Jahren wieder hervorragend organisiert, alles klappte. Zur perfekten Organisation kam diesmal noch ein perfektes Radfahrwetter dazu,“ stellte er fest. Nach den ersten neutralisierten Kilometern, gingen die mit Transpondern ausgerüstet Fahrer mit automatischer Zeitnahme ins Rennen. Dadurch wird beim Start zum einen das Gedränge um die beste Position entspannt und zum anderen wird das doch ziemlich große Fahrerfeld entzerrt. Die Strecke war anspruchsvoll, denn drei lange Steigungen hat die Organisation den Teilnehmern in den Weg gestellt, die auf etwa 80 km überwunden werden mussten.

Über die Unterstützung an der Strecke durch die Zuschauer konnten sich nicht nur die MT-Sportler freuen. Hier zahlt es sich aus, eine solche Veranstaltung parallel zu einem Rennereignis wie der Niedersachsen-Rundfahrt zu veranstalten. Am hohen Hagen, der letzten harten Steigung, kam sogar ein Hauch von „Alpe-d’Huez-Gefühl“ auf.

Am selektiven Profil lag es auch, dass die Melsunger Radsportler nicht im Team fuhren, sondern die einzelnen Fahrer ihrem Leistungsvermögen entsprechend, die Runde absolvierten. In der Gesamtwertung landete das Team „Alles geben“ auf einem hervorragenden 30. Platz unter 144 teilnehmenden Mannschaften, das zweite MT-Team kämpfte sich auf Platz 111. Eine besonders starke Leistung zeigten in der Einzelwertung Jan Iffert und Puni Manunzio, die auf der schweren Runde einen 37er Schnitt fuhren und nach 2 Std. 10 Min. im Ziel waren. Doch auch die anderen Melsunger waren gut drauf: Tobias Wenzel brauchte 2:17, Dr. Detlef Riehl und Timo Zarth 2:19, Uwe Tomaselli 2:23. „Das sind im Verhältnis zur Siegerzeit von 2:04 bei über 1500 Teilnehmern gute Ergebnisse,“ kommentierten die MT-Sportler ihr Abschneiden. Auch die Fahrer des zweiten MT-Teams, Thomas Stephan, Martin Klabunde, Mario Knierim und Michael Göbel hielten durch und waren mit ihren Leistungen zufrieden.

Die Radsportabteilung trifft sich zweimal wöchentlich zu gemeinsamen Trainingsfahrten an der Obermelsunger Brücke: Donnerstagabend um 18 Uhr und Sonntagmorgen um 9 Uhr, gefahren wird etwa 3 bzw. 4 Std.. Informationen unter www.mt-radsport.de

Foto: Die MT-Radsportler vom Team „Alles geben“: Tobias Wenzel, Puni Manunzio, Timo Zart, Uwe Tomaselli und Dr. Detlef Riehl (v.l.).




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen