Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

151 Schulen starten Buddy-Projekt

Wiesbaden. 151 Schulen starten Programm für soziales Lernen und Verantwortungsübernahme: Lehrkräfte haben großes Interesse, mit dem Buddy-Projekt Verrohung und Gewalt einzudämmen An 151 weiterführenden hessischen Schulen gehören „Buddys“ bald zum Alltag. Sie haben sich für das von der Vodafone Stiftung geförderte Programm beworben, um die sozialen Handlungs-kompetenzen ihrer Schülerinnen und Schüler zu stärken und dadurch Problemen wie Sucht und Gewalt vorzubeugen.

Eine entscheidende Rolle nehmen dabei die „Buddys“ ein – Schülerinnen und Schüler, die das Schulleben mitgestalten, indem sie sich als Paten für jüngere Mitschüler engagieren, bei Konflikten vermitteln oder anderen beim Lernen helfen. Angeleitet dazu werden sie von speziell geschulten Lehrkräften und Sozialarbeitern. Rund 760 Lehrerinnen und Lehrer haben sich bereit erklärt, an den entsprechenden Fortbildungen teilzunehmen. „Ich freue mich, dass sich so viele Lehrkräfte für das Buddy-Projekt gemeldet haben. Es zeigt, dass unsere Pädago-gen sich ihres ganzheitlichen Bildungsauftrags bewusst sind und ihn engagiert ausfüllen“, lobte Hessens Kultusministerin Karin Wolff das Engagement an den Schulen.

Die Buddy-Trainings beginnen noch in diesem Schuljahr. Speziell ausgebildete Buddy-Trainer werden mit den Lehrkräften und Schulsozialarbeiterinnen und -sozialarbeitern schulspezifische Praxisprojekte erarbeiten. Gemäß dem Motto „Aufeinander achten. Füreinander da sein. Mitein-ander lernen“ übernehmen Schüler darin Verantwortung. Durch dieses Engagement werden beispielsweise Konfliktfähigkeit sowie Kooperations- und Kommunikationskompetenz gestärkt.

Die teilnehmenden Schulen kommen aus allen 15 hessischen Schulamtsbezirken. Die Auswahl der Schulen setzte neben dem Vorliegen eines Gesamtkonferenzbeschlusses die Bereitschaft zur Teilnahme von mindestens zwei Lehrkräften voraus. „Dass sich nun durchschnittlich fünf Päda-gogen je Schule angemeldet haben, übertrifft unsere optimistischsten Erwartungen. Dies bestätigt uns darin, dass das Buddy-Projekt einen wichtigen Beitrag leistet, um an den Schulen ein soziales Lernklima zu schaffen“, sagte der Geschäftsführer der Vodafone Stiftung Dr. Bernhard Lorentz. Das von der Vodafone Stiftung 1999 gegründete und seither von ihr finanzierte Buddy-Projekt ist ein Programm zum Erwerb sozialer Handlungskompetenzen, das an Schulen umgesetzt wird.

Teilnehmende Schulen im Schwalm-Eder-Kreis:
– Reichspräsident Friedrich-Ebert-Schule, Fritzlar
– Förderschule Hephata, Schwalmstadt
– Ohetalschule, Frielendorf
– Melanchtonschule, Willingshausen
– Gesamtschule Melsungen
– Berufliche Schulen Schwalmstadt




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen