Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gombether Dorfchronik zur 1200-Jahrfeier fertig

Borken-Gombeth. Im Borkener Stadtteil Gombeth wird so langsam aber sicher der Count-down eingeläutet. In wenigen Tagen soll die 1.200 Jahrfeier vom 8. bis 10 Juni begangen werden. Den Auftakt des dreitägigen Festes bildet am Freitag, 8. Juni, ab 19.30 Uhr der Kommers im Gemeinschaftshaus. Die Kasseler Autorin und Journalistin Petra Nagel wird den Abend moderieren, für die musikalische Unterhaltung wird die Gruppe „Casablanca“ sorgen.

Ein Höhepunkt des Kommers wird die Präsentation und die Vorstellung der Ortschronik sein. „1.200 Jahre Gombeth – Ortsgeschichte in Texten und Bildern“ lautet der Titel der Chronik, die in mühevoller und engagierter Arbeit erstellt wurde. Gombeth – als „Plätschentenhausen“ wird es in liebevoller Übertreibung von seinen Bewohnern als Mittelpunkt des Abendlandes betrachtet.

Drei Plätschenten
Die Schöpfer der Ortschronik sind zwei echte Gombether Plätschenten und ein zugezogener Erpel. Da ist zuerst „Techniker-Erpel“ Günther Jakobi zu nennen, der mit der ihm eigenen Akribie so lange am Computer trickste und tüftelte, bis auch die siebzehnte Korrektur oder Ergänzung genau ins Schema passte. Die Kommunikation zwischen ihm und „Kamera-Ente“ Christel Heßler war in den letzten Wochen nicht mehr zu ver­stehen. Sie be­stand nur noch aus Schlag­wörtern und Kürzeln wie Grau-Stufen, CMYK, RGB oder PDF. Beim Aufspüren, Sammeln, Ab­lichten, Auswählen und technischer Optimierung aller Bilder war die „Kamera-Ente“ nicht zu schlagen.

„Oldie-Erpel“ Klaus Jüngling gründelte lange an den tiefsten Stellen der Schwalm und anderswo. Dabei förderte er viele geschichtliche Einzel­heiten zu­tage, die an­schließend in ver­ständ­liche Zusammen­hänge ver­woben wurden.

Umrahmt wird dies alles von den Eigen­dar­stellungen der örtlichen Ver­eine. Neugierig? Beim Kommers am 8. Juni im Gombether Gemeinschaftshaus wird die Ortschronik vorgestellt. Vorbestellungen und Verkauf der Dorfchronik zum Preis von 20 Euro bei: Christel Heßler, Telefon (05682) 6868, E-Mail: Christel.Hessler@t-online.de; Günther Jacobi, Telefon (05682) 3480, E-Mail: guentherjacobi@web.de und Klaus Jüngling, Telefon (05682) 2322.sb.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen