Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Katharina Wagner springt 5,14 Meter weit

Borken. Für eine Überraschung sorgten die Mädchen der Gesamtschule Melsungen als sie sich vor den stärker eingeschätzten Schulen aus Steinatal und Neukirchen platzieren konnten und somit als Sieger beim Kreisentscheid in der Wettkampfklasse III hervorgingen. Damit qualifizierten sich die zwölf bis jährigen Mädchen gegen die zum Teil drei Jahre ältere Konkurrenz beim Wettbewerb „Jugend trainert für Olympia“ für den Regionalentscheid, der in Frankenberg ausgetragen wird.

Gleich zu Beginn der Wettkämpfe gab es durch die nordhessische Fünfkampfmeisterin Katharina Wagner (10,1 Sekunden) und Lea Sperl (10,3 Sekunden) einen Melsunger Doppelsieg. Mit 9,28 m holten sich eine gut aufgelegte Victoria Mand und ihre Trainingspartnerin Sophia L. Korbach (7,50 m) ebenfalls im Kugelstoßen einen Doppelsieg. So ging es auch im dritten Wettbewerb – dem Ballwurf – weiter. Hier sorgten Lara Voetgen (42 m) und Lea Sperl (39 m) für die ersten beiden Plätze. Wie stark das Melsunger Team war, kann man daran erkennen, dass Franziska Sommerlade trotz persönlicher Bestleistung von 35 m nicht mehr in die Wertung kam. Im Lauf über 800m demonstrierten Stefanie Klein – Siegerin in 2:39,4 Minuten – und Celine Kühnert (2:42,3 Minuten) ihre Überlegenheit mehr als deutlich. Auch im Hochsprung erreichte das Melsunger Team mehr, als man sich vorher ausgerechnet hatte, denn Sophia L. Korbach steigerte sich innerhalb von von zwei erneut um vier Zentimeter und übersprang sehr sicher 1,38 m. Die gleiche Leistung erreichte auch Katharina Wagner, so dass nach fünf von sieben Wettbewerben Christine Jungbluth, Sportlehrerin an der Melsunger Gesamtschule, vorzeitig von einem sensationellen Sieg sprach.

Aber es sollte noch besser kommen, denn der Weitsprung der Mädchen brachte eine weitere Steigerung. Katharina Wagner schaffte mit ihrem letzten Sprung ihrer glänzenden Serie 5,14 m und überbot damit den neun Jahre alte nordhessischen Rekord von Jana Miller aus Baunatal. Auch Franziska Sommerlade stellte mit 4,47 m eine neue persönliche Bestweite auf. So dass bereits vor der abschließenden 4x75m-Staffel alles klar war. Dennoch imonierten Franziska Sommerlade, Victoria Mand, Lea Sperl und Lara Voetgen mit guten 41,1 Sekunden. „Da diese Mannschaft noch zweimal in dieser Formation starten kann, wäre es sogar denkbar, dass man damit bis in das Landesfinale vordringen kann“, freute sich Betreuerin Christine Jungbluth.

Foto: Das siegreiche Team der Mädchen von der Gesamtschule Melsungen. Foto: Alwin J. Wagner




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com