Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kreisrekorde für MT-Schülerstaffeln bei Askina

Melsungen. Die Vorstellung der Melsunger Leichtathleten in den Staffelwettbewerben der Schüler beim ASKINA MEETING in Kassel glich einem Triumphzug: Die C-Schülerinnen-Staffel mit Franziska Baum, Thekla Hoos und Karolin Siebert, die vor über 7000 Zuschauern im Hauptprogramm liefen, wiederholten nicht nur ihren Vorjahreserfolg über 3x800m, sondern der Titelverteidiger verbesserte mit 8:25,76 Minuten seinen Kreisrekord aus dem Jahr 2006 um fast neun Sekunden.

Vor einem Jahr hatten Nele Koch, Karolin Siebert und Stefanie Klein bei den Landesstaffelmeisterschaften in Griesheim mit 8:34,8 Minuten den ersten Platz belegt. Mit der neuen Rekordzeit von 8:25,76 Minuten setzten sich die Melsunger Mädchen nun auch an die Spitze der Landesbestenliste. Bereits nach dem erste Wechsel hatte das MT Team das Kommando übernommen und gaben es bis zum Schluss nicht mehr ab. Wenn es zwischendurch einmal so aussah, als könne die Melsunger Favoritenstellung ins Wanken geraten, dann sah dies nur für Sekundenbruchteile so aus. Dieser Staffellauf war ziemlich aus einem Guß und wurde mit der neuen Rekordzeit belohnt.

Die Überlegenheit der Melsunger Mädchen mussten nicht nur die Kreisauswahlmannschaften aus Hofgeismar, dem Schwalm-Eder-Kreis und den Vereinen Rotenburg-Bebra-Heringen anerkennen, sondern auch die restlichen 28 Mannschaften, die um diese Nordhessenmeisterschaft liefen. Moderator Wolf Dieter Poschmann – Chef des aktuellen Sportstudios – war von den läuferischen Fähigkeiten des MT-Trios so beeindruckt, dass er immer wieder auf die jungen Läuferinnen der MT 1861 Melsungen hinwies.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung herrschte im Melsunger Staffellager bereits Riesenfreude, als Stefanie Klein als Schlussläuferin der B Schülerinnen nach 7:51,12 Minuten die Ziellinie überquerte. Damit sicherte sich das MT-Trio mit Lea Sperl (2:34), Celine Kühnert (2:39) und Stefanie Klein (2:3Cool hinter dem LAV Kassel die Vizemeisterschaft. Die Melsunger Schülerinnen blieben mit der Super-Zeit von 7:51,12 Minuten zum ersten Mal unter der Acht-Minuten-Grenze und verbesserten damit den Uralt-Rekord von 7:56,7 Minuten, den die B-Schülerinnen der LG Schwalmstadt 1983 aufgestellt hatten, um über fünf Sekunden!!! Fast ein Vierteljahrhundert blieb diese Zeit unangetastet und hielt allen Rekordversuchen stand. Bereits beim ersten Staffeltest der Melsunger Mädchen fiel diese Rekordmarke.

Auch die MT Jungen mit Michael Hiob (3:22), einen ganz starken Robin Hohmann (3:10) und Schlussläufer Tobias Stang (3:09) konnten sich über 3x1000m der B-Schüler ebenfalls sehr gut in Szene setzen. Das Duell zwischen Alexander Heger (Rotenburg-Bebra-Heringen) und dem ein Jahr jüngeren Tobias Stang war so recht nach dem Geschmack des Publikums, denn erst auf der Ziellinie war dieses spannende Staffelrennen entschieden: Das MT-Team, die im nächsten Jahr noch einmal in dieser Wettkampfklasse laufen können, verlor um vier Hundertstelsekunden, verbesserte aber mit 9:41,75 den bisherigen Kreisrekord des TSV Spangenberg (9:47,49 Minuten) aus dem Jahr 2003 um fast sechs Sekunden.

„Das ist eine Erfolgsserie, die es in dieser Form für die Leichtathleten der MT Melsungen noch nicht gab“, freute sich Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler und betonte, dass in der MT-Talenteschmiede bereits junge Läuferinnen und Läufer ihren Anspruch auf einen Einsatz in den erfolgreichen Staffeln anmelden würden. So boten in der zweiten Jungenstaffel sowohl Tobias Baum (3:18 Minuten) als auch Pascal Kripko (3:20 Minuten) eine glänzende Vorstellung. Auch die zweite Mannschaft der C-Schülerinnen zeigte sich bestens vorbereitet, denn Janina Rohde (2:52 Minuten), Eve Sperl (3:04 Minuten) und Meagan Reinbold (3:06 Minuten) liefen mit 9:02,47 Minuten ein großartiges Rennen. Eine sehr gute Leistung bot mit 3:54 Minuten auch der neunjährige Aaron Werkmeister, der als Mittelmann in der zweiten C-Schüler-Staffel über 3x1000m lief. Auch die Mehrkämpferinnen Franziska Sommerlade und Katharina Wagner wurden in ihren Rennen mit Zeiten unter 2:50 Minuten gestoppt. Damit hat sich der erhoffte, ja erwartete Aufschwung bei hervorragenden, teilweise allerdings zu heißen Temperaturen eingestellt. (aw)

Foto oben: Sie hatten Grund zum Strahlen: Karolin Siebert, Thekla Hoos und Franziska Baum sicherten sich den Sieg bei den nordhessischen Staffelmeisterschaft über 3x800m Staffel der C-Schülerinnen in der neuen Rekordzeit von 8:25,76 Minuten. Fotos: Alwin J. Wagner

Tobias Stang, Robin Hohmann und Michael Hiob liefen beim ASKINA-MEETING ein tolles Staffelrennen und verpassten nur mit vier Hunderstelsekunden den Sieg. Dennoch verbesserte das Trio den bisherigen Kreisrekord des TSV Spangenberg um sechs Sekunden.

Celine Kühnert, Lea Sperl und Stefanie Klein verbesserten über 3x800m der B-Schülerinnen den 24 Jahre alten Kreisrekord der LG Schwalmstadt um fünf Sekunden.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com