Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Fünfkampfrekorde für MT-Schüler

Wiesbaden/Melsungen. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden in Wiesbaden die Landesmeisterschaft der besten Nachwuchsathleten ermittelt. Die 30 leistungsstärksten Mehrkämpfer des Verbandes wurden aus jeder Altersklasse in die Landeshauptstadt eingeladen. Die MT Melsungen stellte allein in der Klasse M12 fünf Jungen, die sich für diese Meisterschaften viel vorgenommen hatten. Doch leider störte der böige Gegenwind, so dass die absoluten Top-Leistungen ausblieben. Aber die vielseitigen Melsunger Jungen und Mädchen konnten zufrieden wieder nach Nordhessen zurückreisen, verbesserten doch Katharina Wagner mit 2186 Punkten und Tobias Baum (2081 Punkte) ihre eigenen Kreisbestleistungen, die sie erst vor vier Wochen in Baunatal aufgestellt hatten.

Auch die Mannschaft mit Tobias Baum, Tobias Stang und einem stark verbesserten Henri Alter gelang das Kunststück, den Kreisrekord des TuS Fritzlar (5 980 Punkte) aus dem jahr 1992 auf 6 136 Punkte zu verbessern.

Bereits am Samstag ermittelten die Mädchen ihre Meister. Um zehn Uhr wurde mit dem Weitsprung der Wettkampf begonnen und sechs Stunden später mit dem 800m-Lauf beendet. Es war eigentlich keine Überraschung, dass Katharina Wagner nach dem ersten Wettbewerb an der Spitze lag. Aber man musste mit 4,80 m im Melsunger Lager zufrieden sein, denn durch den starken Gegenwind büßten alle Springerinnen ca. zwanzig bis dreißig Zentimeter ein. Nach einem schwachen Hürdenlauf, den die Nordhessenmeisterin mit 12,35 Sekunden beendete, fiel sie auf Rang 12 zurück. Nachdem sie auch im 75m-Lauf den Start „verschlafen“ hatte und dem Feld mit 10,59 Sekunden hinterherlief, geriet das Unternehmen „Kreisrekord“ in Gefahr. Doch ein sehr guter Ballwurf von 30,50 m ließ die Hoffnung wieder steigen. Leider verhinderte der starke Gegenwind auf der Zielgeraden über 800m eine bessere Zeit. Aber mit 2:55,91 Minuten zeigte sich Katharina zufrieden, hatte sie doch ihren Kreisrekord von den nordhessischen Meisterschaften um 29 Punkte verbessert.

Mit Rekordambitionen reiste auch Lea Sperl (W13) nach Wiesbaden, doch bereits nach der ersten Disziplin, dem Ballwurf, konnte sie das Vorhaben beenden. Hatte sie vorher 45 m auf der Rechnung, musste sie sich mit schwachen 31 m begnügen. Während Katharina nach dem ersten Wettbewerb in Führung lag, hatte Lea Sperl nach ihrer Eröffnungsdisziplin plötzlich die „rote Laterne“. Da half es auch nicht, dass sie trotz Gegenwindes mit 11.22 Sekunden eine starke Hürdenzeit hinlegte und auch im Sprint mit 10.46 Sekunden schneller war als Katharina Wagner. 150 Punkte gleich bei der ersten Disziplin zu verlieren, ist einfach zu viel. Nach 4,54 m im Weitsprung hatte sie fünf Plätze gut gemacht und war bei Position 24 angekommen. Aber der Abstand nach vorn war zu groß. Mit einer guten kämpferischen Einstellung lief Lea mit 2:40,81 Minuten eine der schnellsten 800m-Zeiten, aber mit 2313 Punkten blieb am Ende nur Rang 22 übrig.

Das Ballwerfen der Jungen begann am Sonntagmorgen mit einem Paukenschlag. Henri Alter, der einen Tag vorher in Spangenberg bei idealen Windverhältnissen mit 48 m Kreismeister geworden war, warf den 200g schweren Lederball bei Windstille auf glänzende 50 m und lag damit auf Position zwei. Nach dem 60m Hürdenlauf, bei dem er sich mit 11,69 Sekunden um über eine Sekunde verbesserte, lag Henri überraschend auf Rang acht und hatte damit noch 21 Punkte Vorsprung vor Sebastian Ludwig, der über die Hürden nur 11,22 Sekunden benötigte und auf Rang zehn lag. Einen Platz – mit 746 Punkte dahinter – lauerte bereits Tobias Baum, der ebenfalls 11,22 Sekunden im Hürdenlauf benötigte. Beim 75m-Lauf, der bei starkem Gegenwind ausgetragen wurde, verloren die Melsunger Mehrkämpfer wertvolle Punkte. Nur Tobias Baum (10,73 Sek.) und Sebastian Ludwig (11,42 Sek.) konnten fast an ihre Jahresbestleistung anknüpfen. Spannung herrschte noch einmal beim Weitsprung, denn Tobias Baum legte 4,60 m vor, eine Leistung, die von allen Melsunger Mehrkämpfern bereits mehrfach im Training überboten wurde. Aber Tobias Stang blieb ebenso wie Sebastian Ludwig bei 4,52 m hängen. Henri Alter fiel gar bei seinem Sprung zurück, so dass dieser nur mit 4,35 m gemessen wurde. So war bereits vor dem abschließenden 1000m klar, dass Tobias Baum nicht nur Melsungens bester Mehrkämpfer in Wiesbaden sein wird, sondern dass er sogar seinen vor kurzem aufgestellten Kreisrekord von 2051 erheblich überbieten würde. Spannung aber auch um den dritten Platz in der Mannschaft, denn Henri Alter hatte nach vier Übungen 1587 Punkte auf seinem Konto und lag nur noch 15 Punkte vor Sebastian Ludwig. Dieser musste also im 1000m-Lauf ca. 4 Sekunden schneller laufen als sein Trainingspartner Henri.

Im ersten Lauf hatte Robin Hohmann sein Mittelstrecken-Talent aufblitzen lassen, als er seinen Lauf mit sehr guten 3:17,10 Minuten gewinnen konnte. Damit verbesserte er seinen Fünfkampfrekord auf 1870 Punkte. Im zweiten Lauf wurde Tobias Stang mit 3:12,90 Minuten gestoppt, Tobias Baum kam nach 3:26,80 Minuten ins Ziel und Henri Alter entschied diesen Lauf mit 3:35,57 Minuten zu 3:38,62 Minuten zu seinen Gunsten. Damit stand auch das Endergebnis im Mannschaftsdreikampf fest: Tobias Baum (2081 Punkte), Tobias Stang (2054 Punkte) und Henri Alter (2001 Punkte) belegten in der Mannschaftswertung Rang sieben und stellten mit 6136 Punkten einen neuen Kreisrekord für den Schwalm-Eder-Kreis auf. (aw)

Foto oben: Freude bei Katharina Wagner über ihren neuen Rekord, Enttäuschung bei Lea Sperl, die im Ballwurf über 100 Punkte verschenkte. Fotos: Alwin J. Wagner

Foto unten: Neuer Kreiskord im Mannschaftsfünfkampf: Tobias Baum, Tobias Stang und der stark verbesserte Henri Alter sammelten 6136 Punkte.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com