Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Vizemeisterschaften für Jan und Janina

Bebra/Melsungen. Bei den nordhessischen Bestenkämpfen im Vierkampf der C-Schüler, die in Bebra ausgetragen wurden, sicherten sich die beiden Melsunger Mehrkämpfer Jan Ullrich und Janina Rohde jeweils die Vize-Meisterschaft in ihrer Altersklasse.

Während man von dem einstigen deutschen Radstar Jan Ullrich nur noch negatives in den Zeitungen liest, sorgt Jan Ullrich aus Melsungen für positive Schlagzeilen. Von Woche zu Woche steigert der C-Schüler seine Leistungen in der Leichtathletik und gehört nun bereits zu den hoffnungsvollen Nachwuchsathleten in der Melsunger Athletenschmiede.

In Bebra begann er seine Vielseitigkeitsprüfung mit einem starken Ballwurf von 43,50 m und verfehlte seine Jahresbestweite von Spangenberg nur um einen halben Meter. Auch im Weitsprung kam Jan Ullrich mit 4,27 m in die Nähe seiner Bestmarke, die er erst wenige Tage vorher in Korbach aufgestellt hatte. Für den Paukenschlag sorgte der auch als Turner erfolgreiche Zehnjährige im 50m Sprint. Mit einem Blitzstart löste er sich sofort vom Feld und kam antrittschnell in die Beschleunigungsphase, wobei er seine Geschwindigkeit bis zum Ziel halten konnte. Mit nicht erwarteten 7,3 Sekunden lief er nicht nur eine neue persönliche Bestzeit, sondern gehört damit am Ende des Jahres zu den TOP-TEN seiner Altersklasse im Hessischen Leichtathletik Verband. Leider verpasste er seine erste nordhessische Einzelmeisterschaft durch eine schwache Vorstellung im Hochsprung. Seine 1,16 m brachten ihm nur 295 Punkte ein, so dass er am Ende dennoch mit einer persönlichen Bestleistung von 1 469 Punkten auf Rang zwei landete.

Emil Szymkiewicz zeigte gleich zum Auftakt dieser Meisterschaften sein großes Wurftalent. Mit 56 m im Ballwurf setzte sich der elfjährige in Polen geborene Emil nicht nur mit 425 Punkten an die Spitze der Konkurrenz, sondern liegt mit dieser Super-Leistung auch auf Platz eins in der Rangliste des Landesverbandes. Im Weitsprung verbesserte er sich auf 3,99 m und auch im Sprint lief er mit 7,8 Sekunden eine neue Bestzeit. Leider büßte er mit schwachen 1,08 m (247 Punkte) im Hochsprung wertvolle Punkte ein, so dass am Ende mit 1410 Punkte nur der fünft Platz für ihn heraussprang.

In der W10 verfehlte Janina Rohde nur um 26 Punkte die 1500-Punkte-Grenze, aber mit 1474 Zählern landete sie unerwartet auf dem zweiten Platz. Die Zehnjährige, die für ihre Altersklasse schon technisch schon gut ausgebildet ist, begann ihren Wettkampf mit einer Bestleistung im Weitsprung, denn im dritten Durchgang landete sie bei 3,93 m, was ihr 427 Punkte einbrachte. Mit einer weiteren Bestzeit im 50m-Lauf, wo sie nach 8,3 Sekunden die Ziellinie überquerte, war sie bereits auf Medaillenkurs. Nachdem sie auch im Hochsprung mit 1,16 m eine Bestleistung aufstellte, war bereits klar, dass sie einen Platz auf dem Treppchen erobert hatte. Im Ballwerfen kam sie mit 33 m fast an ihren persönlichen Rekord heran und wurde am Ende dieser Vielseitigkeitsprüfung mit 1474 Punkten und Platz zwei ausgezeichnet.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com