Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Lemgo kommt mit sechs Weltmeistern

Melsungen. Am Mittwoch, 25. Juli, steigt das erste Testspiel von Handball-Bundesligist MT Melsungen vor heimischem Publikum. Und das ist gleich ein absoluter Leckerbissen für echte Handballfans. Denn dann ist kein geringerer als der TBV Lemgo, gespickt mit sechs Weltmeistern, zu Gast in der Melsunger Stadtsporthalle (Anwurf: 18.30 Uhr).

Florian Kehrmann, Lars Kaufmann, Michael Kraus, Sebastian Preiß, Michael Hegemann und Carsten Lichtlein, so lauten die Namen aus dem erfolgreichen WM-Team von Heiner Brand. Beim TBV Lemgo gehören sie natürlich allesamt zu den Leistungsträgern und sollen schon in dieser Saison dazu beitragen, dass der ostwestfälische Traditionsverein den Abstand zu den Top-Three der Liga spürbar verkürzt. Die vergangene Saison schloss Lemgo als Tabellensiebter ab – das war sicher viel weniger, als man der Mannschaft im Vorfeld zugetraut hatte.

Der EHF-Cup-Teilnehmer ist genau wie die MT im Umbruch. Der TBV hat für die Managerposition mit Volker Zerbe einen profunden Nachfolger für Fynn Holpert aus den eigenen Reihen aufgestellt. Darüber steht mit dem renommierten Trainer Peter Meisinger (u.a. TV Großwallstadt) ein neuer Mann auf der sportlichen Kommandobrücke. Prominente Spielerabgänge, wie die Weltmeister Markus Baur, Christian Schwarzer sowie der tschechische Goalgetter Filip Jicha wurden durch beinahe ebenso namhafte Neuzugänge ersetzt. Mit Michael Kraus und Lars Kaufmann kamen wiederum zwei aktuelle Weltmeister ins Lipperland. Außerdem konnte mit dem 83-fachen dänischen Nationalspieler Lasse Boesen (28, zuletzt in Portland San Antonio) ein spielstarker Scharfschütze für die halblinke Position gewonnen werden.

MT-Trainer Robert Hedin misst dem Vergleich mit Lemgo erhöhte Bedeutung zu. Kann er hier seine auf sieben Positionen veränderte Mannschaft doch erstmals unter echten Wettkampfbedingungen gegen einen Klassenkameraden testen. Ob die beiden Rekonvaleszenten Andrej Kurchev und der gerade eingetroffene Grigorios Sanikis schon auflaufen können, wird sich erst am Mittwoch entscheiden. Ganz sicher nicht dabei sein wird Vladica Stojanovic, der seine Knie-OP noch nicht vollständig überwunden hat.

Im ersten Test gegen Landesligist Eschwege am vergangenen Freitag konnte auch Zugang Daniel Tellander noch nicht mitwirken. Aber der Linksaußen geht davon aus, dass er seine Achillessehnenreizung bis zum Mittwoch auskuriert hat und endlich ins Geschehen mit seinen neuen Mannschkaftskameraden eingreifen kann.

„Ich bin gespannt auf unsere Neuzugänge“, freut sich Sportchef Alexander Fölker auf den Auftritt in der Stadtsporthalle. Gerade aus dem Urlaub zurück, wird er die aktuelle Besetzung zum ersten Mal am Mittwoch sehen. “Die Spieler, gerade die Neuen, wollen sich gegen einen solchen Gegner natürlich zeigen”, ist sich Fölker sicher. “Das Ergebnis ist mir dabei egal. Ich möchte einfach sehen, wie sich die Spieler bewegen, wie sie läuferisch drauf sind“.

MT-Team präsentiert sich im“verzauberten” Schlossgarten
Nach dem Spiel haben die Handballfans noch eine gute Gelegenheit, die MT-Crew näher kennen zu lernen. Gegen 20.30 Uhr wird die Mannschaft im „verzauberten Melsunger Schlossgarten“ durch FFH-Reporter Andreas Körbel vorgestellt. Passend dazu gibt’s fetzige Musik von der Chicago Jazz Band „Hotter than Fire“. Apropos – die MT-Fans hätten sicher nichts dagegen, wenn diese Bezeichnung in der neuen Saison auch auf ihre Lieblinge zutrifft.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com