Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

hr-1 Familiensommer im Themenpark „Kohle & Energie“

Borken. Schon mal einen Eimerkettenbagger gesteuert oder selbst Energie erzeugt? Der hr-1-Familiensommer macht es möglich. Unter dem Motto „Mitmachen statt zusehen“ lädt hr-1 ins Hessische Braunkohle Bergbaumuseum der Stadt Borken ein und entführt dabei in die Zeit der Industrialisierung. Rasselnde Bergbaubagger, dröhnende Turbinen und rauchende Kraftwerkskessel versprechen ein besonderes Ferienerlebnis. Am Sonnabend, 18. August, stehen von 11 bis 18 Uhr die Themen Kohle, Energie und Landschaftswandel im Mittelpunkt.

Das Radioprogramm hr-1 sendet an diesem Tag live aus dem Themenpark „Kohle & Energie“ aus Borken. Auf dem 3,5 Hektar großen Gelände werden unter dem Leitmotiv „Industriekultur entdecken – Landschaftswandel erfahren“ stählerne Bergbau- und Kraftwerksgeräte „in Aktion“ vorgeführt. Auf der Bühne des Themenparks sorgen hr-1-Moderator Tobias Geißner, Livemusik mit dem „Urban Swing Workers“ und die hr-1-Disco für gute Stimmung. Die Gewinner des „Großen Familienquiz“ dürfen – ein Novum und live kommentiert – vom Fahrstand aus einen imposanten Bergbaubagger bedienen und steuern.

Familien und Kinder
Für Kinder gibt es besondere „Spielerische Erfahrungsbereiche“, in denen selber Grubenwasser gepumpt, gebaggert, Energie erzeugt, Sonnenstrahlen eingefangen und Lokomotivführer gespielt werden kann. Das Bergbaumuseum bietet zudem kindgerechte „Führungen mit dem Pille-Mobil“. Rundfahrten mit der Besucherbahn vermitteln neue Perspektiven und Sichtachsen auf die Großexponate des Themenparks.

Vom 14 Meter hohen Aussichtsturm – einem ehemaligen Kohlebunker – fällt der Blick direkt auf die Bergbaufolgelandschaft: Seen, die aus Tagebauen entstanden sind, aufgeschüttete Halden, Aschekippen und Pionierpflanzen sind Bestandteile dieser „Second-Hand-Landschaft“.

Ausflug Untertage
Wer Interesse hat, auf einem „Ausflug Untertage“ auch die unterirdische Welt des Braunkohlebergbaus zu erleben, kann sich per Bus-Shuttle zum zweiten Museumsstandort in der Borkener Altstadt bringen lassen. Das Team des Museumscafés „Kohldampf“ kümmert sich in bewährter Weise um das leibliche Wohl der Gäste und serviert diesmal in einem eigens von der Baunataler Hütt-Brauerei errichteten Biergarten.

Das Werra-Kali-Bergbaumuseum aus Heringen, das Glas- und Keramikmuseum Großalmerode und das Netzwerk Industriekultur Nordhessen „nino“ beteiligen sich mit familiengerechten Aktionsständen, an denen zum Beispiel das Plätschen von Ton vorgeführt und – Stichwort Industriekultur – die nino-Stationen vorgestellt werden.

Die hr1-Zeitreisen führten an den vergangenen Wochenenden von der Grube Messel bei Darmstadt (Thema Urzeit), dem Archäologischen Park Glauberg (Keltenzeit), der Burg Herzberg bei Alsfeld (Mittelalter) bis zum Barock ins Schloss Fasanerie bei Fulda. Das Borkener Bergbaumuseum bildet am letzten Ferienwochenende mit der Industrialisierung den Abschluss der hr1-Zeitreise durch Hessen.sb.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen