Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Noch zwei Testspiele bis Saisonbeginn

Melsungen. Der Start zur neuen Saison rückt unaufhaltsam näher – nur noch zwei Testspiele verbleiben MT-Trainer Robert Hedin, um sein Team auf den Ernstfall vorzubereiten. Am Dienstag tritt die MT Melsungen in Bad Hersfeld gegen den Zweitligisten ThSV Eisenach an (19 Uhr, Geistalhalle) und am Donnerstag empfängt die MT in Melsungen den spanischen Erstligisten BM Granollers (19.30 Uhr, Stadtsporthalle).

„Wir brauchen noch einige Zeit, bis sich unsere Mannschaft in der neuen Besetzung eingespielt hat“, blickt MT-Trainer Robert Hedin mit gemischten Gefühlen auf den Saisonstart am 25. August beim THW Kiel. Umso wichtiger sind ihm die beiden bis dahin verbleibenden Testspiele gegen Eisenach und Fraikin BM Granollers. Die beiden Rekonvaleszenten Grigorios Sanikis und Vladica Stojanovic konnten bislang noch gar nicht richtig eingesetzt werden. Andrej Kurchev tastet sich nach seiner Verletzung erst langsam wieder heran und Daniel Tellander ist noch durch eine Bänderreizung gehandicapt. “Diese Umstände haben keine optimale Vorbereitung zugelassen. Wir haben jetzt aber zumindest die Spieltaktiken festgeklopft und versuchen, nach und nach alle Akteure mit dem System vertraut zu machen“, erklärt Hedin die weiteren Schritte.

Mit dem ThSV Eisenach trifft die MT Melsungen in Bad Hersfeld auf einen alten Bekannten aus vergangenen Zweitligazeiten (14.08.07, 19.00 Uhr, Geistalhalle). Die auffallend junge thüringische Mannschaft (Durchschnitt 23 Jahre!) setzt sich im Wesentlichen aus Eigengewächsen zusammen, die der erfolgreichen Nachwuchsarbeit des ThSV entstammen. Sie werden unterstützt durch erfahrene Akteure wie Torwart Timo Meinl (früher u.a. HSG Gensungen/Felsberg) und Linksaußen Karsten Wöhler, der letzte Saison noch das MT-Trikot trug.

Trainer Achim Ursinus, der ebenfalls schon mal in Melsungen tätig war, zeigte sich in Anbetracht der respektablen Ergebnisse, die sein Team beim Sparkassen-Cup erzielt hat, angetan: „Wir sind bei diesem Turnier als geschlossene Mannschaft aufgetreten und haben auch ansprechende Resultate verbucht. Die Jungs haben Stärke demonstriert“.

Mit einem bedeutend stärkeren Kaliber bekommt es die MT Melsungen dann am Donnerstag zu tun. Als Gegner kommt mit BM Granollers quasi das spanische Pendant zu deutschen Clubs wie Lemgo oder Großwallstadt nach Melsungen (16.08.07, 19.30 Uhr, Stadtsporthalle). Granollers gehört zu den absoluten Traditionsvereinen der spanischen Liga Asobal und blickt bereits auf mehr als ein Dutzend Landesmeisterschaften zurück. In der letzten Saison landete das fast ausschließlich aus jungen, einheimischen Spielern bestehende Team überraschend auf einem nicht für möglich gehaltenen 7. Platz. Das niedrige Durchschnittsalter von 25 Jahren gibt den Katalanen Anlass zur Hoffnung, dass sich die Mannschaft langfristig entwickeln und irgendwann einmal wieder an die großen internationalen Erfolge Mitte der 90er Jahre anknüpfen kann, als drei Europapokalsiege errungen wurden.

Das letzte Kräftemessen mit einem deutschen Bundesligisten liegt übrigens erst wenige Tage zurück. Beim Governor Cup im russischen Chekhov gaben sich die Spanier am vergangenen Wochenende erst nach Siebenmeterwerfen mit 33:34 der SG Kronau/Östringen geschlagen. Trainer Manolo Carnet nutzt den Aufenthalt in Deutschland, um seiner Mannschaft den letzten Schliff im Hinblick auf die spanische Meisterschaftsrunde zu verpassen. Nach dem Spiel in Melsungen reist BM Granollers weiter nach Bernburg zum ChampionsCup und trifft dort u.a. auf den SC Magdeburg.

„Die spanische Liga ist von ihrer Qualität mit der deutschen Bundesliga vergleichbar. Wer dort den 7. Platz belegt, muss schon einen gewisse Klasse besitzen“, zollte MT-Sportchef Alexander Fölker BM Granollers Respekt. „Für uns ist dieses Spiel gut eine Woche vor Saisonstart eine ernste Standortbestimmung. Hier müssen wir so langsam aber sicher Farbe bekennen“, ist sich Fölker über die Bedeutung dieses Tests im Klaren.

Dauerkarten und Einzeltickets
Neben Saison-Dauerkarten sind ab sofort auch Tickets zu den einzelnen Heimspielen der MT Melsungen erhältlich (Tickethotline 05661/92600). Bereits bestellte Dauerkarten können übrigens in der MT-Geschäftsstelle, Melsungen, Mühlenstr. 14, abgeholt werden.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen