Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Aus Alt mach Neu

Borken. Am Montag betraten die rund 50 Schüler des Förderschulzweiges der Gustav-Heinemann-Schule (ehemals Teichgartenschule) nach sechs Wochen Sommerferien sicher mit erstaunten Augen ihr Schulgebäude. Dort hat sich einiges verändert. So bildet der rot-lackierte Türrahmen jetzt einen leuchtenden Kontrast zu dem in lichtgrau abgesetzten Vorraum. Durch die Glastür erblickt man einen geschmackvoll gestalteten Flur in Rot- und Grautönen. Blumen und passende Bilderrahmen runden das Gesamtbild eines hellen und freundlichen Schulhauses ab.

Dabei war der Eindruck noch vor sechs Wochen ein ganz anderer: Schmierige Flecken, abblätternde Farbe und diverse Kritzeleien an den Wänden verliehen den Gängen ein unschönes Aussehen. Die Türrahmen waren mit unzähligen Kratzern übersäht, am Treppenhausgeländer kamen unter zahllosen Macken und Farb-Rissen die diversen Lackschichten der vergangenen Jahrzehnte zum Vorschein und uralte, schmutzige Wandbilder versprühten den Charme einer Bahnhofs-Unterführung

Schüler, Eltern und Lehrer waren mit diesem Zustand seit geraumer Zeit unzufrieden. Ein neuer Anstrich war längst überfällig. Jedoch fehlt dem Kreis für derartige Schönheitsreparaturen das nötige Geld. Immerhin konnten aber die Kosten für die benötigte Farbe und die Arbeitsmaterialien übernommen werden.

Mit Beginn der Sommerferien wurden daher die Lehrer des Förderschulzweigs selbst aktiv. In der letzten Schulwoche hatten die Schüler bereits die notwendigen Vorarbeiten geleistet, in dem sie alte Farbe von den Wänden wuschen und Geländer und Türrahmen durch das Abschleifen mit Schleifpapier für eine neue Lackierung vorbereiteten. So konnte in den ersten Ferientagen mit tatkräftiger Unterstützung einiger Eltern zügig mit den Malerarbeiten begonnen werden. Es wurde gespachtelt, gestrichen und lackiert und das Ergebnis nach einer Woche harter Arbeit kann sich durchaus sehen lassen.

Alle Schüler des Förderschulzweiges durften sich somit auf einen Schulstart in neuer Umgebung freuen, die von den Lehrkräften Katrin Eckel, Thorsten Knigge, Manuela Köhler-Richardt, Melanie Schuller und Martina Uecker mit viel Einsatz und Engagement neu gestaltet wurde.

Der Dank des Förderschulzweigs gilt dabei der Firma Fürst aus Kleinenglis für die zuverlässige Beratung sowie die schnelle und unkomplizierte Lieferung der Farbe und den spontanen Einsatz eines Mitarbeiters, der die hohen Treppenhausdecken mit einem professionellen Anstrich versah.

Ein besonders großes Lob richtet sich an die Familien, die diese Aktion tatkräftig unterstützt haben. So sorgten Familie Jäckel und Familie Hoos für die Verpflegung der fleißigen Arbeiter. Unermüdlichen Einsatz zeigten Frau Adelheid Schober und Familie Bysäth, die mit ihrer Unterstützung erheblich zur Gestaltung des Schulhauses beigetragen haben und die daher eine besondere Würdigung auf dem ersten Elternabend erwartet.

Über die tatkräftige Hilfe auch schulfremder Personen bei den noch anstehenden Arbeiten (Renovierung der Klassenräume, Neugestaltung des Kellergangs, Außenanlagen, Schulhof), welche die Verschönerung unserer Schule abrunden, freut man sich schon jetzt.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com