Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

HSV Hamburg kommt zur MT-Heimpremiere

Melsungen. Endlich ist es soweit. Die gerade begonnene Handball-Bundesligasaison hält jetzt Einzug in Nordhessen. Das erste Heimspiel beschert demheimischen Aushängeschild MT Melsungen gleich einen richtigen Kracher: Mit demHSV Hamburg kommt der deutsche Vizemeister und Europapokalsieger nach Rotenburg. Die illuster besetzten Hanseaten gelten auch für das neue Spieljahr als einer der Topfavoriten. Anwurf ist Samstag, 1. September, 17 Uhr, in der MEIROTELS-HALLE.

Bereits ab 14 Uhr steigt eine zünftige Saisoneröffnungsparty für große und kleine Fans auf demHallenvorplatz. Den Sprung ins kalte Wasser hat das MT-Team bereits überstanden. Zum Saisonstart beim THW Kiel setzte es zwar eine 28:39-Niederlage, die Bartenwetzer sind jedoch aus den Fluten der Osteee unbeschadet wieder aufgetaucht. Mit einer sehenswerten Leistung brachten die Hedin-Schützlinge der Übermannschaft das Zittern bei. Nach 26 Minuten lag Melsungen vor 10.250 erstaunten Zuschauern gar mit 15:14 in Führung. Einen Blackout zu Beginn der zweiten Hälfte und nachlassende Kräfte bei den stark geforderten MT-Leistungsträgern nutzte der Championsleague-Sieger, um sich in der zweiten Halbzeit erwartungsgemäß durchzusetzen.

Jetzt gilt bei der MT Melsungen die volle Konzentration der Heimpremiere gegen Hamburg. “Auf die Leistung der ersten Halbzeit in Kiel können wir aufbauen. Ich bin zuversichtlich, dass wir dem HSV das Leben schwer machen werden”, so MT-Trainer Robert Hedin. Voraussetzung dafür aber ist eine möglichst komplette Melsunger Mannschaft in Topform. Auf der Spielmacherposition herrscht in diesem Punkt noch Unklarheit. Petr Hazl, in Kiel fast die gesamte Zeit über alleiniger Regisseur, trug eine Rückenblessur davon. Sein Positionskollege Vladica Stojanovic, bislang noch ohne jegliche Wettkampfpraxis, kann gegen den HSV – wenn überhaupt – nur einen Kurzeinsatz absolvieren.

Grigorios Sanikis, einer der besten MT-Torschützen der letzten Saison, ist hingegen noch nicht einsatzfähig. Bevor abends der Anpfiff zum Knaller gegen den HSV ertönt, wird den Handballfans am Nachmittag schon jede Menge Action und Unterhaltung geboten. Auf dem Vorplatz der MEIROTELS-HALLE laden das Lindner Hotel Rodenberg und die MT Melsungen zur zünftigen Saisoneröffnungsparty. Ab 14 Uhr gibt’s Live-Musik von einer bekannten regionalen Band, dazu Barbecue-Grillspezialitäten, frisches Licher-Pilsener und ein Torwandwerfen mit attraktiven Preisen der MT-Partner.

Zum Gast aus Hamburg: Die Hanseaten warten auch in dieser Saison wieder mit einer illustren Besetzung auf. Mit Torwart Johannes Bitter, Linksaußen Torsten Jansen und Rückraumshooter Pascal Hens stehen gleich drei deutsche Weltmeister im Team von Trainer Martin Schwalb. Dazu kommen mit Krzysztof Lijewski und Michal Jurecki noch zwei Spieler vom WM-Zweiten Polen. Apropos Jurecki: Der Pole gehört zusammen mit Keeper “Jogi” Bitter, dem dänischen Rechtsaußen Hans Lindberg und dem russischen Kreisläufer-Urgestein Dimitri Torgowanow zu den Stars unter den Neuverpflichtungen des HSV. Auf Letztgenannten freut sich übrigens schon MT-Keeper Mario Kelentric. Er spielte mit “Pino” bereits beim TuSEM Essen zusammen und hat ihn als einen der “cleversten Abwehrspieler der Liga” in Erinnerung. Komplettiert wird die Liste der prominenten HSV-Besetzung durch die französischen Ex-Weltmeister Guillaume und Bertrand Gille und natürlich Kjung-Shin Yoon, den Bundesligatorschützenkönig der vergangenen Saison.

Der kraft seines deutschen Vizemeistertitels erstmals in der Championsleague vertretene HSV peilt in der Bundesliga große Ziele an: “Wenn man Zweiter geworden ist, kann die nächste Stufe nur die Meisterschaft sein”, macht Mäzen und Präsident Andreas Rudolph seine Wünsche deutlich. Am vergangenen Wochenende testete der noch spielfreie Erstligist ein letztes Mal.

Der Regionalligist VfL Bad Schwartau wurde locker mit 40:26 bezwungen. Schiedsrichter in Rotenburg: Matthias Dang u. Thorsten Zacharias (beide Mainz).

Bisherige Vergleiche
05.05.07 HSV – MT 38:32
25.11.06 MT – HSV 27:30
26.04.06 HSV – MT 35:34
10.09.05 MT – HSV 30:27

Tickets: Noch in jeder Katagorie verfügbar, Tickethotline 05661/92600. Bustransfer für Fans aus Kassel und Melsungen: Sa., 15.00 Uhr ab Kassel Tanzsportzentrum, 15.30 Uhr ab Melsungen Busparkplatz. Anmeldungen sind noch möglich bis Donnerstag unter 05661/92600 und direkt in der MT-Geschäftsstelle in Melsungen, Mühlenstraße 14.




Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “HSV Hamburg kommt zur MT-Heimpremiere”

  1. Ebruu

    Hallooo ich wollt eine Frage an Pascal Hens ( mein Vorbild )= fragen , unzwar ob er früher mit 15 oder 14 Jharen schon erfolgreich wahr..??
    Ich spiele selbst jetzt so 4 Jahre..und war auch bei eurem National-Spiel gegen Ägypten 2007 in der Olympiahalle dabeii aber leider warst du da verletzt und konntest nicht spiele . Ich hoffe das nächste mal wenn ihr ein Spiel in münchen habts ,das ich dich dann Live spielen sehen kann =)
    L.g Ihr größterr Faaaaan =)


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com