Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Erneut Einbrüche im Landkreis

Schwarzenborn. Unbekannte Täter verübten in der Nacht zu Mittwoch einen dreisten Einbruch in ein Geschäftshaus mit Postagentur im Söhreweg in Schwarzenborn. Sie stahlen einen ca. 300 kg schweren Wertschrank aus dem Gebäude, schafften ihn rund 500 Meter weit vom Tatort hinter ein Buschwerk und brachen ihn dort mit Hammer und Meisel auf. Allerdings werden sie keine Freude an ihrer Beute haben. Beim Aufbrechen des Tresors löste das innen befindliche Security-Pack aus. Mit der Folge, dass alles, was sich in dem Wertschrank befand rot eingefärbt wurde. Es kann davon ausgegangen werden, dass auch die Täter mit roter Farbe kontaminiert wurden. Aus dem Wertschrank fehlen rund 9.500 Euro. Die Täter hatten eine Tür aufgebrochen, um in das Geschäftshaus gelangen zu können. Auf Grund der von der Kripo am Tatort vorgefundenen Spuren wird zurzeit davon ausgegangen, dass es mindestens drei Täter waren. Neben dem Wertschrank stahlen die Täter noch ein Navigationsgerät der Marke Medion. Der Wertschrank wurde gegen Mittag von einer Spaziergängerin etwa 200 bis 300 Meter außerhalb der Ortslage von Schwarzenborn hinter einer Buschgruppe aufgefunden. Der Fundort liegt insgesamt rund 500 Meter von dem Geschäftshaus entfernt in Verlängerung des Söhreweges. Nach dem Aufbrechen des Wertschrankes müssen die Täter wieder den gleichen Weg zurück ins Dorf genommen haben, also wieder an dem Geschäftshaus vorbei. Von den Bewohnern des Geschäftshauses sowie aus der Nachbarschaft hatte niemand etwas von den Aktivitäten der Einbrecher wahrgenommen. Die Tatzeit, d.h. die Zeit, als sich die Täter im Geschäftshaus zu schaffen machten, lässt sich nach bisherigen Ermittlungen zwischen 3 und 4 Uhr eingrenzen. Ein Zeuge hatte gegen 4.15 Uhr Klopfgeräusche aus der Richtung gehört, wo dann gegen Mittag der Wertschrank aufgefunden wurde. Der Mann hatte den Geräuschen aber keine weitere Bedeutung zugemessen. Er ging davon aus, dass es sich um Aktivitäten der Bundeswehr der nahegelegenen Knüllkaserne handelte. Hinweise bitte an die Polizei in Homberg, Telefon (05681) 7740.

Kleinenglis. Unbekannte Täter verübten in der Nacht zu Mittwoch einen Einbruch in ein Haus in der Großenengliser Straße in Kleinenglis. Sie waren durch ein Kellerfenster eingedrungen. Die Täter erbeuteten 230 Euro Bargeld und eine EC-Karte. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei in Homberg, Telefon (05681) 7740.

Fritzlar. In der Nacht zu Mittwoch brachen Unbekannte in ein Bürogebäude im Hellenweg ein. Sie erbeuteten einen Computermonitor (19 Zoll Bildschirm) der Marke GNR im Wert von etwa 200 Euro. Die Täter waren gewaltsam durch ein Fenster eingedrungen, hatten anschließend sämtliche Büroräume durchwühlt und einen Schrank und eine weitere Tür aufgehebelt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Fritzlar, Telefon (05622) 99660.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com