Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gegenbesuch in Frankreich

Felsberg/ Gudensberg/ Vernouillet. Die Wiedersehensfreude war groß, als am Abend des 26. September 27 Schülerinnen und Schüler der Drei-Burgen-Schule Felsberg und der Georg-August-Zinn-Schule Gudensberg von ihren französischen Gastfamilien in Vernouillet in Empfang genommen wurden. Die Jugendlichen waren sich bereits im Mai begegnet, als die französischen Schüler zu Besuch im Schwalm-Eder-Kreis waren.

Für den zehntägigen Aufenthalt in Frankreich hatten die französischen Lehrer H. Latrubesse und L. Berlucchi ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. So lernten die jungen Deutschen neben der französischen Gastfreundschaft auch den Alltag in den Familien und in der Partnerschule, dem Collège Marcel Pagnol, kennen.

Gemeinsam mit ihren Austauschpartnern nahmen sie beispielsweise an deren Englisch-, Deutsch-, Geschichts- oder Physikstunden teil. Im direkten Vergleich entdeckten sie Plus- und Minuspunkte in beiden Schulsystemen; die Unterschiede regten in jedem Fall zum Nachdenken an. („Was wäre, wenn ein deutscher Lehrer sich ausschließlich auf den Unterricht konzentrieren könnte und sonstige pädagogische oder verwaltungstechnische Aufgaben von anderen (dafür ausgebildeten) Personen übernommen würden? Könnte sich ein deutscher Schüler daran gewöhnen, ein carnet de correspondance zu führen, ein Heft, in dem unter anderem seine krankheitsbedingten Fehltage aber auch nicht erledigte Hausaufgaben oder ein unangemessenes Sozialverhalten dokumentiert werden und das vor allem der Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule dient?“)

Darüber hinaus hatten die jungen Deutschen auch Gelegenheit die nähere und weitere Umgebung von Vernouillet zu erkunden. Eine vom Partnerschaftsverein organisierte Stadtführung durch Vernouillet gehörte ebenso dazu wie eine Stadtrallye in Dreux, der Nachbarstadt von Vernouillet. Eine Wanderung durch den herbstlichen Wald von Dreux, ein mit den Franzosen gemeinsam verbrachter Tag an der Atlantikküste von Etretat und in Rouen, ein Tagesausflug nach Paris und der Besuch der Kathedrale von Chartres rundeten das kulturelle Programm ab. Das Wochenende verbrachten die Jugendlichen in ihren Gastfamilien, von denen sie wie immer liebevoll umsorgt wurden.

Welche Mühe sich die Gastgeber bei der Programmgestaltung gegeben hatten, zeigte sich auch anlässlich des Empfangs durch den Bürgermeister von Vernouillet, Monsieur Frard. Er unterstrich in seiner Ansprache, wie wichtig der Kontakt zwischen den unterschiedlichen Kulturen, den beiden Partnerstädten und besonders der jungen Menschen untereinander sei. An diesem Abend wurde auch die Unterstützung des Austausches durch das Comité de Jumelage (Partnerschaftsverein) gewürdigt sowie die Bereitschaft des neuen Schulleiters des Collège Marcel Pagnol, Monsieur Rousset, den Austausch weiterhin zu fördern.

Im Herbst 2008 wird die nächste Gruppe französischer Schüler in Gudensberg und Felsberg erwartet. I. Fahrig, Lehrerin an der Drei-Burgen-Schule Felsberg

 

Foto oben: Zehn Schüler der Drei-Burgenschule und die französische Lehrerin H. Latrubesse vor den Klippen von Etretat an der Atlantikküste.

 

Alle 27 Schüler der Georg-August-Zinn-Schule Gudensberg und der Drei-Burgen-Schule Felsberg mit dem Gudensberger Lehrer W. Bernhardt in Paris




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com