Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Raubüberfall auf Einkaufsmarkt – Täter flüchtete ohne Beute

Spangenberg. Ein unbekannter Mann bedrohte am Montag um 17.15 Uhr die Angestellte eines Lebensmittelmarktes mit einer Pistole und forderte sie auf, den Tresor zu öffnen. Nachdem die Angestellte ihm davon überzeugt hatte, dass ihr dies nicht möglich sei, flüchtete der Mann in unbekannte Richtung.

Die 21-jährige Angestellte des Marktes in der Melsunger Straße hatte sich zuvor in den verschlossenen Personalbereich des Ladens begeben. In diesem Bereich bemerkte sie den Mann zwischen einer Tür und einer Wand, welcher sie sofort mit einer silberfarbenen Pistole bedrohte. Er forderte sie auf den Tresor des Lebensmittelmarktes zu öffnen.

Nachdem die junge Frau erklärt hatte , dass sie keinen Tresorschlüssel besitze und diesen daher auch nicht öffnen könne, forderte der Mann sie auf, sich hinzuknien und verließ den
Personalbereich. Nachdem die 21-Jährige eine Tür zuschlagen gehört hatte, vergewisserte sie sich, dass der Mann nicht mehr da war und verständigte sofort die Polizei sowie die Marktleiterin, welche sich im Kassenbereich aufhielt.

Der Mann war wohl, unmittelbar nachdem er den Personalbereich verlassen hatte, durch den Eingangsbereich geflüchtet. Eine weitere Fluchtrichtung ist nicht bekannt. Zur Tatzeit hielten sich in dem Markt mehrere Kunden auf, welche von den Vorgängen im Personalbereich nichts mitbekommen haben.

Beschrieben wird der Mann wie folgt:
Etwa 170 Zentimeter groß und 30 bis 35 Jahre alt, normale Figur und eine etwas dunklere Hautfarbe, seine Haare waren kurz geschoren. Bekleidet war er mit einer beige-braunen Jeanshose und einem Pullover mit der Grundfarbe rot – der Pullover hatte einige Brauntöne. Die benutzte Pistole war silbergrau und etwa 15 bis 20 Zentimeter lang.

Die Kriminalpolizei Homberg bittet um Mithilfe. Wer hat den beschriebenen Mann vor oder nach der Tat gesehen? Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem versuchten Raubüberfall stehen könnten? Hinweise bitte an Telefon (05681) 774-0.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com