Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Strolche und Mini-Club aktiv in den Herbstferien

Borken. Beim Wettbewerb „Gemeinsam in Schwalm-Eder-West“ des gleichnamigen Zweckverbands hatten sich die Elterninitiative Borkener Strolche und der Mini-Club Singlis gemeinsam mit dem Projekt „Wir machen unser eigenes Kochbuch – Leckere und gesunde Gerichte aus der hiesigen Region“ beworben. Erfolgreich, denn ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro wurde im Juli überreicht.

Die Verantwortlichen hatten ein einwöchiges Programm ausgearbeitet, in dem es unter anderem zur gemeinsamen Kartoffellese mit Familie Dörr in Gilsa ging. Dort mussten die nötigen Kartoffeln für unsere Rezepte geerntet werden.  Am ersten Tag der Woche probierten 53 Kinder in verschiedenen kleinen Arbeitsgruppen diverse Möglichkeiten zur Zubereitung von Kartoffelrezepten aus. So zum Beispiel Ofenkartoffeln mit einem passenden Kräuterquark, Pommes und Salzkartoffeln.

Eine Gruppe bereitete Rohkostplatten für das gemeinsame Abendessen vor und die nächsten fixierten die eben ausprobierten Rezepte schriftlich oder in Form von selbstgemalten Bildern. Daraus soll am Ende das erarbeitete Kochbuch entstehen.

Aber auch der Kartoffeldruck spiele eine Rolle. Mit diesem Verfahren bemalten alle jungen Teilnehmer eine Stofftasche mit Kartoffeldruck, in der alles, was im Laufe der Woche gestaltet und gebastelt worden war zu sammeln.

Am Dienstag stand ein Tagesausflug zur Hohelbachmühle in Homberg auf dem Programm.  Nach der Mühlenbesichtigung mit fachlicher Führung und einem gemeinsamen Mittagessen in der Mühle erlebten die Kinder einen Spielnachmittag auf dem Spielplatz in den Homberger Efzewiesen.

Ebenso vermittelte man den Kindern, worauf es bei der Ernährung ankommt. Unter anderem erläuterte man die Bedeutung der Ernährungspyramide. Im praktischen Teil bereiteten die Kinder zum Mittagessen Eierpfannkuchen mit gerösteten Haferflocken, einen leckeren Bananenquark und für den nächsten Tag wurden schon Brötchen und Brot gebacken.

Für den vorletzten Tag hatten die Organisatoren einige Geräte ausgeliehen und  aufgestellt und schon im Vorfeld etliche Äpfel gepflückt. Es sollte frisch gepresster Apfelsaft hergestellt werden. Da wurden als erstes die Äpfel gewaschen, geschrettert und dann in einer Presse zu einem leckeren Apfelsaft gepresst. Jedes Kind bekam in seiner mitgebrachten Flasche Saft abgefüllt, um ihn zuhause seinen Eltern zu servieren oder selbst zu trinken.

Die Woche war schnell vorüber und der letzte Tag stand auf dem Programm. Aus dem Apfelsaft galt es heute Apfelgelee zu kochen. Aus den restlichen Äpfeln wurde noch der Nachtisch, ein Apfelbrei, bereitet und für die Hauptmahlzeit wurden noch mal Kartoffeln geschält und dann ein super leckerer Kartoffelauflauf gebacken. Für diejenigen, die es lieber süßer mögen, gab es einen „Kaiserschmarn“ mit Zucker-und-Zimt.

Beim Abschluss im großen Stuhlkreis waren sich alle Kinder einig: Eine tolle Woche lag hinter ihnen. Jedes Kind hatte sein besonderes „Highlight“ im Kopf. Einige meinten sogar, dass das gemeinsame Essen im Gemeinschaftshaus leckerer als zuhause geschmeckt hätte. Wenn das kein Kompliment ist.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com