Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Interkommunaler Zweckverband geht Kooperation ein

Borken. Einen Kooperations- und Dienstleistungsvertrag schlossen am Freitag, 26. Oktober, der Zweckverband Interkommunale Zusammenarbeit Schwalm-Eder-West als Betreiber des Borkener Gründerzentrums und die FiDT Fördergesellschaft für innovative Dienstleistungen und Techniken mbH in Kassel ab. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Erfahrungen, Kenntnisse und Kontakte des Kasseler Gründerzentrums auf der Marbachhöhe für den Standort Borken zu nutzen.

Bürgermeister Bernd Heßler (Borken) und Bürgermeister Günter Jung (Wabern) als Verbandsvorsitzender beziehungsweise Stellvertreter bedankten sich beim Geschäftsführer des FiDT, Dr. Gerold Kreuter und damit bei der IHK Kassel, dass die nun schriftlich vereinbarte Kooperation ermöglicht wurde.

Ein Aufgabenkatalog und Leistungsverzeichnis zur Führung, Betreuung, Abwicklung und Beratung für das Gründerzentrum wurde festgelegt. Dies reicht von der Mieterverwaltung und der Abrechnung der Mietnebenkosten bis hin zur Kontaktpflege zum Beispiel zu den Universitäten und Marketingmaßnahmen zur Gewinnung neuer Mieter. Der Zweckverband zahlt an den Dienstleister in der jetzigen Anfangs- und Aufbauphase eine Pauschale, später je nach tatsächlichem Aufwand einen vereinbarten Stundensatz. „Die Zusammenarbeit hat für den Zweckverband mehrere Vorteile. Wir nutzen die Erfahrungen und Kontakte, setzen kein zusätzliches eigenes Personal ein und entscheiden selbstverständlich welche Aufträge und Leistungspakete vergeben werden“, erläuterte Bürgermeister Bernd Heßler.
Im Interkommunalen Gründerzentrum im Industriepark „Am Kraftwerk“ sind momentan vier Jungunternehmen ansässig, die Büroflächen von insgesamt 186 m² angemietet haben. (Weitere Informationen: Wirtschaftsförderung der Stadt Borken (Hessen), Siegfried Bank, Telefon (05682) 808-160.sb.

Foto: Den Kooperations- und Dienstleistungsvertrag zwischen dem Zweckverband Interkommunale Zusammenarbeit Schwalm-Eder-West und der FiDT Fördergesellschaft für innovative Dienstleistungen und Techniken unterzeichneten v.l. Bürgermeister Günter Jung, Bürgermeister Bernd Heßler und Geschäftsführer Dr. Gerold Kreuter.sb.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com