Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Einbrüche geklärt – 19-Jähriger in Untersuchungshaft

Bad Zwesten/Fritzlar. In der Nacht zum 9. Oktober hatte sich ein Einbruch im Feuerwehrgerätehaus in Bad Zwesten ereignet, bei dem zwei Handsprechfunkgeräte samt Ladestationen im Wert von rund 3.500 Euro gestohlen wurden. Zudem entstand durch den Einbruch ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Beamte der Polizeistation Fritzlar konnten bereits nach wenigen Tagen einen 19-jährigen jungen Mann aus Bad Zwesten als Tatverdächtigen ermitteln.

Die Beamten beantragten einen Durchsuchungsbeschluss gegen den Tatverdächtigen. Als sie den Durchsuchungsbeschluss vollstreckten, wurden sie prompt fündig. Der 19-Jährige hatte die Funkgeräte noch zu Hause. Die Geräte wurden sichergestellt und den rechtmäßigen Besitzern wenig später wieder ausgehändigt.

Bad Zwestens Bürgermeister Michael Köhler nahm die Geräte in Begleitung des Wehrführers der Bad Zwestener Feuerwehr, Horst Schäfer, und von Polizeihauptkommissar Winfried Hucke, Leiter der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Fritzlar, entgegen. Köhler sprach der Polizei seinen ausdrücklichen Dank für die erfolgreiche Ermittlungsarbeit aus. Der Kauf neuer Funkgeräte, der mit einigen Tausend Euro zu Buche geschlagen wäre, bleibt der Gemeinde nun erspart.

Gegen den 19-jährigen Täter, der den Einbruch ins Feuerswehrgerätehaus sowie darüber hinaus einen Einbruchversuch in den Kindergarten Bad Zwesten am 8. September und in den Keller des Kurhauses am 18. Oktober, zugegeben hatte, wurde durch die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Fritzlar die Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr angeordnet. Gegen den Mann war zu diesem Zeitpunkt bereits eine Anklage der Staatsanwaltschaft Kassel bei Gericht anhängig, in der ihm neun Einbruchdelikte vorgeworfen werden. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft aktuell wegen 14 weiterer Straftaten, vorwiegend Einbruchdiebstähle, gegen den 19-Jährigen. „…Er ist zweifelsohne unbelehrbar…“, so die Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Fritzlar in der Begründung der Untersuchungshaft.

Im Zuge der Ermittlungsarbeit der Polizei Fritzlar rund um die Einbruchskriminalität in Bad Zwesten, die sich sehr erfolgreich gestaltet, sind weitere Tatverdächtige bekannt. Gegen diese wird gesondert ermittelt.

Foto: Bei Übergabe der wieder aufgefundenen Funkgeräte der Feuerwehr Bad Zwesten: Wehrführer Horst Schäfer, Bürgermeister Michael Köhler, Polizeihauptkommissar Winfried Hucke (v.l.).




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com