Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Viermal Geld vom Land

Schwalm-Eder. In gleich vier unterschiedlichen Angelegenheiten kann im Schwalm-Eder-Kreis mit Geld vom Land gerechnet werden, wie der Landtagsabgeordnete Reinhard Otto (CDU) mitteilt. So gibt es eine Förderung für die Betriebliche Ausbildung Alleinerziehender, Mittel für das Braunkohle-Bergbaumuseum Borken, Geld für Gehwege in Gilserberg-Moischeid und Fördermittel aus dem Europäischen Sozailfonds für Impulse der Arbeitsmarktpolitik.

Danach erhält das Hessische Diakoniezentrum HEPHATA im Rahmen des Projektes „Impulse der Arbeitsmarktpolitik 2007“ eine Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) – Ziel 3 von der Investitionsbank Hessen (IBH) in Höhe von 46.800 Euro. Diese Zuwendung ist zweckgebunden und bestimmt für die Mitfinanzierung der Ausgaben, die durch die Durchführung der Maßnahme vom 28. September bis 21. Dezember in Marburg entstehen.

Etwa 65.200 Euro im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung zur Herstellung von Gehwegen im Zuge L 3155 innerhalb der Ortsdurchfahrt Gilserberg-Moischeid zahlt das Land mit den nötigen zuwendungsfähigen Kosten prozentual an die Gemeinde Gilsberberg. Damit wird dieser die Möglichkeit geboten, notwendige Sanierungen beziehungsweise Verbesserungen vorzunehmen, die zu einem schöneren und eindrucksvolleren Bild führen. Jedoch soll vor allem die Sicherheit der Fußgänger erhöht werden. Otto: „Somit wird deutlich, dass die Förderung der Infrastruktur im Allgemeinen, besonders aber in Hessen, ständig an Bedeutung gewinnt und sich zusehends zu einem der wichtigsten Faktoren entwickelt. Dies ist an den permanent steigenden Landesmitteln eindeutig zu erkennen.“

Im Rahmen des Kommunalen Finanzausgleichs 2007 erhält das Hessische Braunkohle-Bergbaumuseum in Borken im Einvernehmen mit dem Hessischen Minister für Wissenschaft und Kunst eine Zuweisung in Höhe von 5.850 Euro.

Der Starthilfe-Ausbildungsverbund Schwalm-Eder erhält im Rahmen des Projektes „Betriebliche Ausbildung Alleinerziehender 2007“ eine Förderung aus Mitteln des Landes Hessen und des Europäischen Sozialfonds (ESF) – Ziel 3 von der Investitionsbank Hessen (IBH) in Höhe von 107.500 Euro. Die Zuwendung ist zweckgebunden und bestimmt für die Mitfinanzierung der Ausgaben, die durch die Durchführung der Maßnahme vom 5. April 2007 bis 31. August 2010 in Homberg/Efze entstehen.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com