Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Starthilfe-Vorstand zieht positive Bilanz

Schwalm-Eder. Wie Landrat Frank-Martin Neupärtl, Vorsitzender des Starthilfe- Ausbildungsverbundes, gegenüber der Presse mitteilt, konnte in der Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2006/2007 eine erfreuliche Bilanz gezogen werden. In dem seit 22 Jahren aktiven Ausbildungsverbund haben sich der Schwalm-Eder-Kreis sowie dessen Städte und Gemeinden zusammengeschlossen, um jungen Menschen Qualifizierungs-, Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten. Weitere Mitglieder sind die Kreissparkasse, der DGB Nordhessen und der Verein Starthilfe aus Homberg-Mörshausen. Der Starthilfe Ausbildungsverbund hat seinen Sitz in Homberg und ist mit weiteren Niederlassungen in Melsungen, Borken und Schwalmstadt vertreten.

Wie Neupärtl berichtet, hat der Verein 82 Auszubildende, von denen mehr als die Hälfte in den Betrieben des Ausbildungsverbundes, der Rest in Kooperation mit Handwerks- und Gewerbebetrieben der Region ausgebildet wird. In berufsvorbereitenden Lehrgängen wurden 156 Jugendliche betreut. 54 junge Menschen nahmen an Basisqualifizierungsmaßnahmen teil, 200 an Trainingsmaßnahmen. Darüber hinaus wurde ein Projekt zur Verbesserung des Übergangs von der Schule in den Beruf in Kooperationen mit 14 Schulen und insgesamt 16 Schulklassen realisiert.

Die Gesellenprüfung legten im Sommer 16 Auszubildende ab, von denen immerhin zehn weiterbeschäftigt werden konnten. 90 Prozent der Teilnehmer an Berufsvorbereitungslehrgängen konnten in Ausbildungs- oder Arbeitsstellen vermittelt werden. Neupärtl dankte Elke Junger und Thomas Schwalm für die solide Geschäftsführung und dem 66-köpfigen Mitarbeiterteam für engagierte Betreuungsarbeit.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurden Landrat Neupärtl als Vorsitzender, Bürgermeister Werner Lange (Niedenstein) als stellvertretender Vorsitzender, Bürgermeister Dieter Runzheimer (Melsungen) als Schriftführer, Karin Wagner (Kreisverwaltung) als Schatzmeisterin sowie Achim Dornsiepen (Kreissparkasse) und Michael Schneider (Kreisverwaltung) als Beisitzer wiedergewählt. Als Kassenprüfer fungieren Bürgermeister Fey (Frielendorf) und Bürgermeister Vestweber (Gilserberg).




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com