Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

21. Kleinengliser Weihnachtsmarkt am 1. Advent

Borken-Kleinenglis. Abseits der großen Städte, in den Dörfern auf dem Land sind die Weihnachtsmärkte ein Stück familiärer, romantischer, gemütlicher. Sie haben ihr eigenes Flair. Ihre harmonische und stimmungsvolle Atmosphäre ist stets auch Ausdruck von willkommener Gastlichkeit. So lädt die Gewerbevereinigung im Borkener Stadtteil Kleinenglis am Sonntag, 2. Dezember zum 21. Weihnachtsmarkt ein. In der Ortsmitte, unterhalb der St. Michael-Kirche wird das kleine Budendorf aufgebaut. Dabei wird die Hauptstraße zur Weihnachtsstraße.

Im Lichterglanz
In die Vorbereitung des 21. Weihnachtsmarktes am 1. Adventssonntag haben die Mitgliedsbetriebe der Gewerbevereinigung viel Arbeit und Mühe investiert. Im festlichen Schmuck zeigen sich die aufgestellten Weihnachtsbäume. Lichterketten erstrahlen und verbreiten ihren Glanz. In der festlich gestalteten Weihnachtsstraße, als Rahmen für einen friedvollen und gemütlichen Adventsnachmittag, wird es nach Tannengrün, Glühwein und Grog, Bratwurst und anderen Leckereien duften.

Dämmerschoppen und Mittagessen
Bereits am Abend zuvor, wird für 18 Uhr zum Dämmerschoppen in den Herrenhaus-Keller geladen. Er soll den Rahmen bilden, wenn zum ersten Mal in der Adventszeit der Sternenschweif am Kirchturm und die große Adventskerze an der Freilichtbühne illuminiert werden.

Das Programm zum 21. Kleinengliser Weihnachtsmarkt beginnt bereits am 1. Advent um 12 Uhr. Zum gemeinsamen Mittagessen wird in die Räume des ehemaligen Ladengeschäftes der Firma Sandhorst geladen.

Chor und Andacht
Mit der traditionellen Adventsandacht durch das Pfarrerehepaar Vera und Frieder Seebaß, wird um 13 Uhr auf der Freilichtbühne der Weihnachtsmarkt eröffnet. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Chorgemeinschaft Kleinenglis/Arnsbach. Und im Anschluss werden Bürgermeister Bernd Heßler, Ortsvorsteher Günter Foß und der Vorsitzende der Gewerbevereinigung, Hynek Kunert, gemeinsam die Gäste und Besucher aus nah und fern begrüßen und willkommen heißen. Direkt im Anschluss kann man den Liedstrophen des beliebten Kinderchores „Die Engelskehlchen“ lauschen. Um 14 Uhr werden sie von den Mädchen und Jungen des Kindergartes abgelöst, ehe im anschließend der Posaunenchor Kleinenglis weihnachtliche Klänge serviert.

Lebendiges Adventsbild
Gegen 16 Uhr bringt sich die Freiwillige Feuerwehr Kleinenglis in die Programmvielfalt ein. Zu dieser Zeit ist die Kaffee- und Kuchentafel im ehemaligen Geschäft der Familie Sandhorst längst aufgebaut. Und der Herrenhaus-Keller unter der Freilichtbühne bietet derweil als Kleinod ein besonderes Ambiente für den Glühweingenuss.

Gegen 16.30 Uhr sind aber alle Blicke auf die Freilichtbühne unterhalb der St. Michael-Kirche gerichtet. Pfarrerin Vera Seebaß hat mit der örtlichen Laienspielgruppe ein neues lebendiges Adventsbild einstudiert.

Streichelzoo und Märchentante
Für die jüngsten Weihnachtsmarktbesucher dreht sich nicht nur das Kinderkarussell. Im Streichelzoo warten Ziegen, Schafe und Esel auf Streicheleinheiten, die Märchentante freut sich über viele Zuhörer, die Bastelhexen wollen gemeinsam mit den Kindern fantasievolle Dinge entstehen lassen.

Um 17 Uhr werden die Gewinner des Kinder-Ratespiels ermittelt. Die zu lösenden Aufgaben enthält die Sonderbeilage im Vorfeld des 21. Kleinengliser Weihnachtsmarktes.

Vor Freude strahlen Kinderherzen, wenn gegen 17.15 Uhr der Nikolaus den 21. Kleinengliser Weihnachtsmarkt besucht. Dazu schnürt er seinen großen Gabensack, um die zahlreich anwesenden Mädchen und Jungen zu beschenken.

Weihnachtstombola
Wer bei der Weihnachtstombola mitmachen möchte, kann bereits jetzt Lose zum Preis von 1 Euro in den Mitgliedsbetrieben der Gewerbevereinigung Kleinenglis erwerben. Die letzte Chance besteht am 1. Advent auf dem Weihnachtsmarkt. Um 18 Uhr werden in einer öffentlichen Ziehung die Gewinner der Einkaufsgutscheine im Wert zwischen 10 Euro und 100 Euro ermittelt.sb.

Foto 1: Im Herrenhaus-Keller schmeckt der Glühwein gleich noch mal so gut. Diese Auffassung teilten im vergangenen Jahr auch Bürgermeister Bernd Heßler, GVK-Vorsitzender Hynek Kunert und Ortsvorsteher Günter Foß.sb.

Foto 2: „Kannst Du mir ein Weihnachtsgedicht aufsagen?“ Eine Frage, die der Nikolaus ganz sicherlich den Kindern stellen wird.sb.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com