Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Alwin J. Wagner von Volker Bouffier ausgezeichnet

Weilburg/Melsungen. Innenminister Volker Bouffier zeichnete beim Empfang zur Ehrung der erfolgreichen Polizeisportlerinnen und Polizeisportler in Weilburg den Melsunger Polizeibeamten Alwin J. Wagner,  Abteilungsleiter für Sport und Einsatztraining in Kassel,  für seine sportlichen Erfolg im zu Ende gehenden Jahr aus. Der Sportdozent an der Verwaltungshochschule in Kassel konnte in diesem Jahr den Titel eines Senioren-Hallen-Europameisters im Diskuswurfen erringen.

Bouffier lobte die Erfolge, die die Sportlerinnen und Sportler der hessischen Polizei im Jahre 2007 zu verzeichnen hatten. Zu den sportlichen Höhepunkten des Wettkampfjahres 2007 gehörten unter anderem die Deutschen Polizeimeisterschaften der Leichtathletik in Immenhausen, bei denen Alwin J. Wagner die sportliche Leitung übertragen bekommen hatte. Ein weiteres Aushängeschild für die hessische Polizei waren die Fußballfrauen, die nach vier Jahren erneut den Titel der Deutschen Polizeimeister nach Hessen holen konnten. „Die Leistungen unserer Polizeisportler wurden gekrönt vom grandiosen WM-Erfolg der Frauen-Nationalmannschaft. Sandra Smisek, die mit der Mannschaft in China den Titel holte, gehört bereits seit 2005, kurz nach dem Eintritt in den hessischen Polizeidienst, zum festen Kader der Nationalmannschaft. Seither schafft sie es, ihr anspruchvolles Polizeistudium mit den sportlichen Verpflichtungen sehr erfolgreich zu vereinbaren“, begründete Innenminister Volker Bouffier die Wahl von Sandra Smisek zur Polizeisportlerin des Jahres.

„Wir sind sehr stolz auf die vielen hervorragenden Sportlerinnen und Sportler in unseren Reihen“, so der Minister. Es sei schon immer etwas Besonderes, wenn man bei Deutschen Meisterschaften oder Weltmeisterschaften einen Angehörigen der Hessischen Polizei auf dem Treppchen sehe, so der Minister weiter.

Das sich dem Ende neigende Jahr war für die Polizei Hessen nicht nur durch diese Meisterschaften gekennzeichnet. Hinzu kamen noch viele weitere hochklassige sportliche Ereignisse, wie hessische und deutsche Polizeimeisterschaften in zahlreichen anderen Disziplinen. „Die Resonanz bei diesen Veranstaltungen zeigt“, so Bouffier, „dass Sport für den Polizeiberuf wichtig ist.“ Bouffier verwies dabei auf die grundsätzliche Bedeutung des Polizeisports für die körperliche Fitness der Beamtinnen und Beamten. Schließlich habe das Seminar „Gesundheits- und Präventionssport“ einen festen Platz in der Fortbildungsplanung der Hessischen Polizeischule, so Bouffier. Außerdem gibt es Aktivitäten der einzelnen Polizeipräsidien, wie Gesundheits- und Präventionstage, die für dieses Thema sensibilisieren und Anreize zur Gesunderhaltung schaffen.

Die sportlichen Leistungen der Polizeisportlerinnen und –sportler sind der sichtbare Beweis dafür, dass sich die Beamtinnen und Beamten in erheblichem Maße außerhalb der Dienstzeiten sportlich engagieren. „Ohne eine intensive Vorbereitung sind derartige sportliche Spitzenleistungen nicht zu erreichen“, lobte Bouffier das Engagement und verwies auf die Sportfördergruppe der Hessischen Polizei. „Am Beispiel des Spitzensports haben wir gezeigt, wie eine wirksame Vereinbarung von sportlichen Höchstleistungen und einer beruflichen Ausbildung aussehen kann.“




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com