Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ausgezeichnete Arbeit für den Sport

Falkenberg/Morschen. Anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums erhielten die Sportvereine SV Falkenberg und TSV Neumorschen in der vergangenen Woche aus den Händen von Landrat Frank-Martin Neupärtl die Sportplakette des Bundespräsidenten.

Neupärtl wies darauf hin, dass mit dieser Auszeichnung die besonderen Verdienste beider Vereine um die Pflege und die Entwicklung des heimischen Sports anerkannt werden sollen. Der gesellschaftspolitische Wert der Arbeit der Sportvereine müsse, so Neupärtl, immer wieder betont werden. „In einer individualisierten Gesellschaft fördern die Vereine nicht nur den Gemeinsinn, sondern wirken auch integrierend und identitätsstiftend.“

Beide Vereine haben jeweils etwa 270 Mitglieder. Turnen, Tennis und Radsport sind die Sparten des TSV Neumorschen, der SV Falkenberg bietet seinen Mitgliedern die Sparten Fußball und Turnen an. Für den SV Falkenberg nahmen die Leiterin der Damengymnastikabteilung, Ingeborg Fels, und Schriftführer Ernst Wiegand, für den TSV Neumorschen der erste Vorsitzende Günter Boesler und Schatzmeister Michael Appel die Auszeichnungen entgegen.

Der Vorsitzende des Sportkreises Fulda-Eder, Ulrich Manthei, skizzierte in seinen Worten, die Herausforderungen, vor denen die Vereine in den nächsten Jahren stehen werden. Schulzeitverkürzung und die damit verbundene Verknappung der Hallennutzungszeiten für die Vereine, die Probleme der demografischen Entwicklung für den organisierten Sport oder aber auch die Rolle der Sportvereine im Bereich der Gesundheitsförderung erfordern nach Aussage Mantheis neue Strategien und Vereinsvorstände, die sich diesen Herausforderungen stellen.

Morschens Bürgermeister Herbert Wohlgemuth zeigte sich zuversichtlich und überzeugt davon, dass die Sportvereine diese Aufgaben meistern werden. Landrat Neupärtl sicherte den geehrten Vereinen auch für die Zukunft die größtmögliche Unterstützung bei ihrer engagierten Arbeit zu.

Im Bild: Bürgermeister Herbert Wohlgemuth, Landrat Frank-Martin Neupärtl, Ingeborg Fels, Günter Boesler, Michael Appel, Ernst Wiegand und Sportkreisvorsitzender Ulrich Manthei.




Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Ausgezeichnete Arbeit für den Sport”

  1. unbekannter Frustrierter

    Neumorschen bietet deshalb keinen Fussball mehr an, weil es sich zu schade war für eine Spielgemeinschaft mit Altmorschen, lieber nimmt dieser Verein in Kauf das Mitglieder austreten und Geld weg geht als eine Spielgemeinschaft mit Altmorschen zu machen! SCHÖN BLÖD!!! Denn Fussball vor ort währe eine schöne sache und aus schlechten Zeiten kommt man auch mal wieder raus, es hätten sich noch genug gefunden! Außerdem hatte Neumorschen den besten Platz im Kreis!
    Ich könnte heulen!
    Neumorschen hat keinen Plan, es wird schwer sein Fussball wieder in Neumorschen zu etablieren nur weil die dumm waren und aufgehört haben!


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com