Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schnell neues Haus vor großem Anwurf

Kassel/Melsungen. Eigentlich ist es unglaublich: Es verbleiben nur noch 21 Tage, ehe in der Kasseler Rothenbach-Halle das Handball-Spektakel des Jahres steigt, aber bis dahin wird noch ein richtiges Haus gebaut. Damit sich die Bundesliga-Cracks der MT Melsungen und des THW Kiel am 26. Dezember umkleiden, duschen oder sich besprechen können, bedarf es natürlich auch entsprechender Räumlichkeiten. Weil aber die neue Spielstätte der MT-Handballer, die Rothenbach-Halle, ursprünglich als Messe-Halle konzipiert wurde, sind Sozial- und Sanitärräume, etwa für Sportler, nicht vorhanden.

Doch das hält die MT Melsungen vom Umzug nach Kassel nicht ab. Im Gegenteil. So wird derzeit ein etwa 180 Quadramtenter großer Flachbau in Holztafelbauweise und modernstem Niedrigenergiestandard errichtet und mit Hochdruck für die Premiere der MT Melsungen in Kassel vorbereitet. Weil die Messe Kassel bereits im Zuge der Hallenerrichtung planungs- und baurechtliche Grundlagen für ein Sozialgebäude geschaffen hatte, konnten die nun überhaupt kurzfristig für diesen Zweck genutzt werden.

“Wir haben aufgrund des Spieltermins am 26. Dezember die Begegnung mit dem THW Kiel als Weihnachtsmärchen bezeichnet. Diesen Begriff kann man auch auf unsere Baumaßnahme beziehen. Wenn man hier nun sieht, mit welcher Motivation die beteiligten Firmen bei der Sache sind, weiß man, dass auch Märchen mitunter wahr werden”, zollte MT-Geschäftsführer Claus Schiffner bei seiner Richtfest-Ansprache am Mittwoch den Bauarbeitern größten Respekt.

Ein Architekt, zwölf Firmen und rund 60 Handwerker aus der Region haben sich vorgenommen, in drei Wochen ein komplett funktionstüchtiges Umkleidegebäude mit allem was dazu gehört zu bauen, einzurichten und in Betrieb zu nehmen. Von der Gründung der Fundamente bis zum Anbringen des letzten Kleiderhakens in den Mannschaftskabinen muss jeder Handgriff sitzen, ansonsten droht Zeitverzug. Die Gesamtkosten von knapp 200.000 Euro reduzieren sich dank des großen Engagements der beteiligten Partner um rund 120.000 Euro. Der verbleibende Rest wird von den beiden Bauherren Messe Kassel und MT Melsungen aufgebracht, wobei der Bundesligist den geringeren Anteil beisteuert.

Auf der Baustelle an der Rothenbach-Halle herrscht derweil Hochbetrieb. Weil binnen zwei Tagen der Dachdecker das Haus bereits regendicht gemacht hat und währenddessen auch Fenster und Türen schon eingebaut werden konnten, laufen innen nun die Elektro-, Heizungs- und Sanitärarbeiten an. Estrich- und Fliesenleger stehen in den Startlöchern. Anschließend folgen Trockenbau und Malerarbeiten und als Letztes werden die Räume funktional möbliert. “Der Zeitplan ist wirklich knapp bemessen. Deshalb vermuten wir, dass am 26. Dezember vorne die Sportler hineingehen und gleichzeitig die Handwerker zur Hintertür hinaus”, rechnet Claus Schiffner mit einer Punktlandung in Sachen Baumaßnahmen.

Apropos: Bis zum 19. Dezember will die MT Melsungen in Kassels Innenstadt auch noch einen Ticketshop einrichten. Aber das ist eine andere Geschichte.

Fotos: Heinz Hartung

www.mt-melsungen.de




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com