Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mann atmete schon vor Feuer nicht mehr

Melsungen. Im Fall des am 5. Dezember in einem Wohn- und Geschäftshaus tot aufgefundenen 54-Jährigen gibt es neue Erkenntnisse. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte eine Obduktion des Leichnams. Das vorläufige Ergebnis liegt inzwischen vor. Danach hatte der Mann kein Rauchgas eingeatmet. Das bedeutet, er atmete bereits nicht mehr, als das Feuer ausbrach und sich seine Bekleidung im Bereich des Oberkörpers entzündete. Ferner wurde festgestellt, dass sich der Mann in einem äußerst schlechten gesundheitlichen Allgemeinzustand befunden hatte. Sein Herz war schwer vorgeschädigt.

Hinweise, dass das Geschehen auf einer Straftat, einem Gewaltverbrechen beruht, wurden nicht festgestellt. Was ursächlich war für die Entzündung der Kleidung des Mannes, ist nach wie vor noch ungeklärt. Zum Zeitpunkt des Auffindens des Toten war eine elektrische Herdplatte eingeschaltet. Um hier weitere Aufschlüsse zu bekommen, werden Sachverständige für die Ermittlung von Brandursachen in die Ermittlungen einbezogen. Die Bekleidungsreste werden beim HLKA untersucht, um Hinweise zu erlangen, ob diese mit einer entzündlichen Flüssigkeit kontaminiert waren.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com