Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Eröffnung der Schlittschuh-Arena

Homberg. Eine in Hessen bisher einmalige Attraktion kommt ab Freitag, 21. Dezember, auf den Homberger Marktplatz: eine Schlittschuh-Arena aus Kunststoff. Auf ihr können alle, die das Schlittschuhlaufen beherrschen, vor der wunderschönen  Fachwerkkulisse die Kufen schwingen. Um 18 Uhr eröffnet Bürgermeister Martin Wagner zusammen mit dem Hessentagspaar Anja und Jörg Hassenpflug und den Sponsoren der elf mal 20 Meter großen Eislauffläche den romantischen Freizeitspaß der besonderen Art. Nach der Eröffnung spielt DJ Dille bis in den Abend Hits der 70er und 80er Jahre.

Die Gastronomen und Homberger Geschäfte freuen sich auf ihre Gäste. An diesem vierten Adventswochenende 21. und 22. Dezember haben die Geschäfte bis mindestens 18 Uhr geöffnet. Das Sportfachgeschäft Athletico mit Inhaber Werner Bechtel verkauft an beiden Tagen Schlittschuhe zu einem absolut günstigen Preis. Wer schon immer einmal das Schlittschuhlaufen lernen wollte, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen und jemanden mitbringen, der ihm hilft, bei den ersten Schritten auf dem Kunststoffbelag.

Am Samstag, 22. Dezember geht die Party dann ungehemmt weiter. Zwei Schlager-Highlights der Extraklasse werden den Besuchern auf dem Homberger Marktplatz und in der Schlittschuh-Arena kräftig einheizen.

Der Newcomer des deutschen Schlagers Tommy Zanko aus Homberg (präsentiert von dem aus Funk und Fernsehen bekannten Uwe Hübner) und der Newcomer der Stimmungsmusik Dirk Schaller alias Reiner Irrsinn werden auf der Marktplatzbühne auftreten. Der „Irrsinn auf Eis“ startet  ab 17.30 Uhr und Tommy Zanko von 18 bis 18.30 Uhr. Danach übernimmt Reiner Irrsinn wieder die Bühne und macht Party „bis die Hütte brennt“.

Tommy Zanko
Er gehört zur ebenfalls neuen, frischen Mannschaft der 1a-music. Wobei mit „Mannschaft“ schon genau der richtige Ton getroffen ist. Denn Tommy war jahrelang Fußball-Profi. Daher wohl die Sportlichkeit, der gute Body, die Ausdauer. Das, was heute schon die Fans an ihm lieben und bewundern.

Empfohlen worden ist Tommy schon vor längerer Zeit. Als Uwe Hübner auf der Suche nach einer Besetzung für eine Männer-Gruppe war, hatte ihn Andy Tichler, Chefredakteur von www.smago.de, genannt. Damals aber war Tommy noch anderweilig gebunden. Ohne von dieser guten Empfehlung zu wissen, schrieb der junge Sänger die 1a-music an, bat um eine Chance. Die er, weil er hartnäckig blieb und nicht locker ließ, dann auch bekam. Und mit der er die Firma echt überraschte.

„An Tommy gefällt mir, dass er weiß, was er will und was er nicht will“, sagt Uwe Hübner, „dass er eben ganz klar ein großes Ziel vor Augen hat. Welches mich wahnsinnig an den jungen G.G. Anderson erinnert.“ So liebt Tommy genauso „Mädchen, Mädchen“ (als ein absoluter Frauen-Schwarm), hat ein ständiges „Sommer, Sonne, Cabriot“-Lächeln und -Gemüt (das ansteckend wirkt), ein großes „Herzilein“ (auch solche Texte liegen diesem modernen Mann) und ein stimmliches Talent, das vieles möglich macht – „und wenn Tirol am Norpol wär“.

„Auch Tommy hat eine Chance verdient“, sagt Uwe Hübner, „denn er ist zielstrebig und heißhungrig, will sich endlich beweisen. Warum sollte man ihn abbremsen?“ Deswegen gehört er nun zur Newcomer-Truppe der Firma 1a-music. Die sich bekanntlich zum Ziel gesetzt hat, neuen Leuten einen dreijährigen Start-Up ins Show-Geschäft zu geben. Um sie danach – geprüft und gereift – in die grosse weite Welt des Musik-Biz zu entlassen …

„Es wird sehr spannend, wo Tommy Ende 2010 stehen wird“, sagt Uwe Hübner, „ein Traum wäre natürlich, wenn es direkt neben seinem großen Vorbild G.G. Anderson wäre. Der ihm anerkennend auf die Schulter klopft. Für Tommy würde dann ein Traum in Erfüllung gehen.“

Die Reiner Irrsinn Show
Reiner Irrsinn singt zusammen mit seinen bezaubernden Sängerinnen Katja und Steffi, seinem Techniker und dem Mann für alle Fälle – Kai Hawaii. Die „Die Reiner Irrsinn Show“ ist im Moment nicht zu stoppen.

Vor kurzem haben Sie ihren ersten Charterfolg eingefahren. Platz Nr.1 bei Popschlager.de und Smago.de – beides sind amtliche Internetportale für Schlager und Partymusik. Irrsinnig witzig und gut: Kastelruther Spatzen-Titel „Eine weiße Rose“ goes Dancefloor. Darauf folgten mittlerweile 40 Cd Verkopplungen.

Anfang 2007 stand die Truppe um Reiner dann das erste mal vor der Kamera.
Zusammen mit dem Original Gamsbart Trio, den Wilden Herzen und Nicki hatten sie die Möglichkeit in Andy´s Musikparadies (im BW-Fernsehen) Ihren neuen Song vorzustellen.

Die Show ist eine der durchgeknalltesten Schlager- & Party „Acts“ die es momentan gibt, so der Moderator. Das vielseitige Programm hält keinen auf den Stühlen und lädt ein zum Abtanzen und Feiern … Natürlich ist auch für (warme) Speis und Trank rund um den Marktplatz und direkt auf dem Platz gesorgt.

Bei Live-Auftritten, unter anderem auf den letzten drei Hessentagen, hat er neben den eigenen Liedern wie „Humbta Mallorca“ (Ballermann-Hits 2000), „Heiß wie Feuer“ und „Die Könige vom Palmenstrand“ natürlich auch immer einen „weiße Rose“ –  und ganz neu die „Volle Lotte“ –28 Cd Verkopplungen- einen alten Hit von den Rodgau Monotones – mit im Gepäck.

Der Rosen-Irrsinn trifft genau ins Schwarze und geht sofort ins Bein. Vollgas-Party im Crazy Outfit … Der Song steht mittlerweile auch auf allen legalen Downloadplattformen wie z.B. Musicload, i-Tunes oder Partyload bereit.

Am 31. Dezember dann startet die Homberger Werbegemeinschaft in Kooperation mit der Stadt Homberg eine Silvesterparty auf dem Marktplatz. Da heißt es dann wieder: Volle Lotte wieder mal! Vorbeischauen und mitfeiern. (pö)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com