Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Dietzel überreichte 102 Sportabzeichen

Melsungen. Ohne Jürgen Dietzel geht in Melsungen in Sachen Sportabzeichen nicht viel. Der 56-Jährige sorgt maßgeblich dafür, dass das Deutsche Sportabzeichen einen bedeutenden Platz in der Sportszene in der Bartenwetzerstadt einnimmt. Seit 20 Jahren nimmt er mit seinen Helfern das Sportabzeichen in den Bereichen Schwimmfähigkeit, Schnellkraft, Sprungkraft, Schnelligkeit und Ausdauer ab. „Diese fünf Prüfungen sind für die meisten Menschen eine sportliche Herausforderung, vor allem eine Bestätigung der Leistungsfähigkeit und der körperlichen Fitness“, sagte Dietzel.

In einer Feierstunde im Vereinsheim der Melsunger Turngemeinde konnte der Sportabzeichen-Obmann 102 Abzeichen und Urkunden ausgeben. An 57 Erwachsene – davon fünf Novizen – konnte diese Auszeichnung für gute vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen werden. Dank der Unterstützung aus der Leichtathletik- und Turnabteilung konnten auch über 40mal die Bedingungen für das Jugendabzeichen erfüllt werden.

„Regelmäßiges Sportreiben und sich fit halten sind die besten Vorraussetzungen, um das Sportabzeichen zu erlangen“, betonte Dr. Hans Wilhelm Sostmann (80 Jahre), der es wissen muss, denn er bekam zum 41. Mal unter dem Beifall der Anwesenden Abzeichen und Urkunde von Jürgen Dietzel ausgehändigt. Eine wahrlich außergewöhnliche Leistung. Als ältester Teilnehmer wurde der 86-jährige Herbert Wahler ausgezeichnet. „Das Abzeichen motiviert mich sportlich zu betätigen und ist ein großer Ansporn es immer wieder zu wiederholen, betonte der rüstige Rentner, der früher im Handball eine feste Größe im MT-Team war. Als jüngste Teilnehmerin erfüllte Vanessa Weinreich (Jahrgang 1999) die Bedingungen.

„Auch 2009 werden wir wieder die Fahne des Sportabzeichens hochhalten. Getreu seinem Motto: Das Deutsche Sportabzeichen ist etwas Besonderes“, sagte Leichtathletik-Chef Alwin J. Wagner und versprach noch mehr Jungen und Mädchen für die Olympischen Spiele des „kleinen Mannes“ zu motivieren. Er schlug vor, bei einem MT-Vereinssportfest im Sommer in Hinblick auf die 150-Jahrfeier einen Sportabzeichentag als Fitness für die gesamte MT-Familie ins Leben zu rufen.

Im Bild: Die Schülerinnen und Schüler mit Dr. Sostmann (41 Wiederholungen) und dem 86-jährigen Herbert Wahler.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com