Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Unterricht bei Native-Speakers

Felsberg/Bournemouth. „Der Aufenthalt in Bournemouth war sehr schön und sehr abwechslungsreich. Es war eine tolle Erfahrung, sich die ganze Zeit auf Englisch zu unterhalten“, stellt Marvin, einer von 47 Schülern des Jahrgangs sieben der Gesamtschulen aus Felsberg und Gudensberg fest, die gemeinsam  mit ihren Lehrerinnen Ursula Fülster, Wiltrud Heckl, Sibylle Klei und Christiane Martin zehn erlebnisreiche und teilweise  stürmische Tage in Bournemouth/Südengland verbrachten.

Für die Felsberger Drei-Burgen-Schule war es Neuland, das sie mit ihrer ersten Sprachreise nach England betrat. Die Gudensberger hatten im letzten Jahr bereits Erfahrungen gesammelt. Nachdem der langjährige Felsberger Austauschpartner – die Kings of Wessex School in Cheddar – in den letzten Jahren kein Interesse mehr an einem Schüleraustausch gezeigt hatte, war es notwendig geworden, neue Wege zu gehen, um den Schülern Spracherfahrungen im englischsprachigen Raum zu ermöglichen.

Die Jugendlichen absolvierten in der „Cavendish School of English“ in Kleingruppen ein umfangreiches Sprachprogramm, das aus 24 Unterrichtsstunden bei „native-speakers“ bestand. Sie waren in unterschiedliche Lernniveaus  – nach einem bereits zuhause über das Internet durchzuführenden Eingangstest – eingestuft und erhielten zum Schluss ein „certificate“ mit der Bewertung ihrer Leistungen. In der unterrichtsfreien Zeit wurden interessante sightseeing-tours nach Wimborne, Winchester, Salisburg, Stonehenge und Canterbury unternommen.

Für London waren zwei Tage reserviert, um wenigstens u.a. Tower und Towerbridge, Mme Tussaud`s Wax Museum, Sherlock Holmes Museum, Changing of Guards, Big Ben, Westminster Abbey und Oxford Street zu bestaunen. Diese Sehenswürdigkeiten waren Thema der vorangegangenen Lehrbucheinheit. Das Abendprogramm in Bournemouth wurde von den Lehrerinnen gestaltet, so durften z.B. weder ein Karaoke- noch ein Kinoabend fehlen. Zum Schluss hieß es den netten englischen Gastfamilien, die jeden Gastschüler noch mit Lunchpaketen für die lange Rückfahrt versorgt hatten, „Good bye“ sagen.

Für die 12- bis 13-jährigen Schüler waren dies sicher unvergessliche, abwechslungsreiche, teilweise abenteuerliche und auch anstrengende Tage. „Man konnte viel lernen und es hat einen Riesenspaß gemacht. Die Familien waren total nett und auch das englische Essen war nicht so schlimm wie man immer sagt“, stellt Laura am Ende fest und Christian ergänzt: „Ich würde eine solche Sprachreise auch anderen empfehlen, da man Englisch viel besser in einem Land lernt, wo es auch gesprochen wird.“ Auch die Lehrerinnen konnten eine positive Bilanz ziehen. Die Sprachreise soll nun zum festen Bestandteil des Fahrtenprogramms der Drei-Burgen-Schule werden und auch in den kommenden Jahren angeboten werden.

Foto 1: Am Ende erhielten alle ein Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme am Sprachkurs, hier nach der Übergabe im Tearoom der „Cavendish School of English“.

Foto 2: Die Schüler aus Felsberg und Gudensberg bei einem ihrer Ausflüge vor der Winchester-Cathedral.

Foto 3: Vor der „Cavendish School of English“ präsentieren die Felsberger und Gudensberger Schüler stolz ihr Zertifikat, das sie für das erfolgreiche Absolvieren des Sprachkurses erhielten.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com