Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Feuerwehren probten gemeinsam

Günsterode/Hessisch Lichtenau. Am Montag übten die beiden Feuerwehren Hessisch Lichtenau und Günsterode erstmals gemeinsam. Hintergrund ist die bestehende Vollsperrung der L 3147 zwischen Günsterode und Kirchhof. Die Vollsperrung hat zur Folge, dass wichtige Einsatzmittel der Feuerwehr Melsungen (Kernstadt) nicht zeitgerecht im Stadtteil Günsterode zum Einsatz kommen können.

Um für die gängigsten Einsatzstichworte sowohl im Bereich der Brandbekämpfung als auch im Bereich der technischen Hilfeleistung jeweils die qualifizierte Menschenrettung schnellstmöglich durchführen zu können, wurden für diese Ausbildung das TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug-Wassertank) der FF Günsterode, der RW (Rüstwagen) und die DLK 18-12 (Drehleiter mit Korb) der FF Hessisch Lichtenau (Kernstadt) in die Ausbildung eingebunden.

Bestandteile der Ausbildung waren die allgemeine Gerätekunde der drei Fahrzeuge, das Einrichten der Drehleiter für die Brandbekämpfung und das Einrichten der Drehleiter für die Menschenrettung. Weitere Bestandteile der gemeinsamen Ausbildung in den nächsten Monaten werden die Menschenrettung und Brandbekämpfung an/von verunfallten Fahrzeugen sein.

Positiv zu bewerten ist auch der erste Kontakt den die Kameradinnen und Kameraden beider Feuerwehren miteinander hatten. Steffen Rödel (Wehrführer HeLi) und Jan Rauschenberg (Wehrführer Günsterode) sind sich einig, dass dies vielleicht schon früher hätte stattfinden können, aber in jedem Fall auch auf der Kameradschaftsebene der Fortführung bedarf.

(Jan Rauschenberg, Wehrführer FF Günsterode)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com