Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hessisches Löwenbier auf dem Hessentag

Malsfeld/Homberg. Vom 23. April 1516 stammt das Reinheitsgebot und damit das älteste Lebensmittelgesetz der Welt. In jedem Jahr wird diesem Tag von Bierfreunden gedacht – so auch in Malsfeld. Dort hatte man heute allerdings gleich doppelten Grund zu feiern. Heute wurde offiziell, dass das Hessische Löwenbier der gleichnamigen Traditionsbrauerei auch auf dem Hessentag 2008 in Homberg ausgeschenkt werden darf. Die Licher Privatbrauerei verzichtet zu Gunsten des Löwenbieres auf ihr Exklusivrecht.

Es sei eine Lösung und kein Kompromiss, was man da gefunden habe, erklärte Uwe Schiller, Verkaufsdirektor Hessen der Licher Brauerei. Er sei mit einem guten Gefühl nach Malsfeld gefahren, nicht nur wegen des Wetters. Sehr zufrieden sei er, dass nun beide Marken auf dem Hessentag in Homberg vertreten seien.

„Die Diskussion ist Vergangenheit“, freute sich Malsfelds Bürgermeister und Vorsitzender des Fördervereins der Hessischen Löwenbier Brauerei, Herbert Vaupel. Er richtete seinen Dank an die Fördervereinsmitglieder, allen voran Karlheinz Steuber und Bodo Schacht, an die Kreisspitze, die durch Landrat Frank-Martin Neupärtl und dessen Vize Winfried Becker vertreten war, an Hombergs Bürgermeister Martin Wagner und nicht zuletzt an „die Herren aus dem Herzen der Natur“.

Hombers Rathauschef Martin Wagner schloss sich Vaupel an uns sagte die Sache habe man „sicher, sauber und ordentlich gelöst“. Wagner richtete seinen Dank an die Licher Brauerei, dass sie auf ihr exklusives Ausschankrecht in Teilen verzichte.

„Es ist ein Tag der Freude“, attestierte auch Landrat Frank-Martin Neupärtl. Zur Feier des Ereignisses spendierte die Hessische Löwenbier Brauerei, vertreten durch Verkaufsleiter Christoph Kämpf, am Bierbrunnen vor dem Gasthaus Landesfeind ihr neustes Erzeugnis, Brauer Schorsch’s Haustrunk. Man könne auf dem Hessentag nun wirklich freudig beide Biere trinken, sagte Neupärtl, der sich sogleich an die Gäste der heutigen Veranstaltung richtete: „Ich lade Sie alle recht herzlich ein, denn ich brauch ja nicht bezahlen.“

Umrahmt wurde die mittägliche Feier mit Musik vom Blasorchester Malsfeld. Bratwürstchen vom Grill hielt das Gasthaus Landesfeind bereit und Bäcker- und Konditormeister Stefan Stübing aus Homberg bot sein Hessentagsbrot feil, das als wichtige Flüssigkeit, wie sollte es anders sein, Brauer Schorsch’s Haustrunk enthält.

Foto 1: Hessisches Löwenbier-Verkaufsleiter Christoph Kämpf, Landrat Frank-Martin Neupärtl, Hombergs Bürgermeister Martin Wagner, Licher-Verkaufsdirektor Hessen Uwe Schiller, Vize-Landrat Winfried Becker und Malsfelds Bürgermeister Herbert Vaupel stoßen mit Bieren beider Marken an.

Foto 2: Hombergs Bürgermeister Martin Wagner und Bäcker- und Konditormeister Stefan Stübing mit dem Hessentagsbrot 2008. Fotos: Björn Schönewald




Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Hessisches Löwenbier auf dem Hessentag”

  1. Redaktion

    Die Gießener Allgemeine zum Thema


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com