Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Meisterschaften, Qualifikationen und Staffelläufe

Hofgeismar/Felsberg/ Borken. Bei den Nordhessischen Blockmehrkampfmeisterschaften am vergangenen Donnerstag in Hofgeismar, konnten sich gleich vier Borkener B-Schülerinnen für die Hessenmeisterschaft Ende Mai in Wiesbaden qualifizieren. Mit einer persönlichen Bestleistung von 2:39 Minuten auf 800 Metern gewann Sophie Bauer (TB) ihren Lauf überlegen. Nach einem unglaublich faszinierenden Endspurt war sie schnellste 800-Meter-Läuferin der Altersklasse W12. Leider verpasste sie am Ende die Qualifikation mit 52 Punkten ganz knapp.

Hannah Rohrmoser, Franziska Häubl, Emma-Louise Pudenz und Franziska Müller schafften, wenn auch zum teil sehr knapp, die Qualifikation. Ein hervorragender dritter Platz in der Gesamtwertung, sprang dabei für Franzi Müller raus.

In der Mannschaftswertung Schülerinnen B belegten Franziska M, Franziska H und Emma-Louise den 6. Platz unter 14 Mannschaften. In die Wertung kamen die Altersklassen W12 und W13. Da alle Borkener Athletinnen erst der Altersklasse W12 angehören, ist dieser Erfolg besonders zu erwähnen.

Die Startgemeinschaft Eder-Nord mit Verena Spohr (TB), Karina Bamberger (TSV Jahn Gensungen) und Laura Merten (TB), gewannen die 3×800-Meter-Staffel der Frauen. Verena lief bereits Mitte ihrer zweiten Runde einen beachtlichen Vorsprung heraus. Nach dem Wechsel auf Karina konnte der Vorsprung ausgebaut werden. Laura übernahm als Schlussläuferin das Staffelholz und konnte den sicheren Vorsprung zum Schluss noch weiter ausbauen und überquerte die Ziellinie nach 7:46,61 Minuten.

Herrliches Leichtathletikwetter und trotzdem zum Teil recht schwache Teilnehmerfelder, so die äußeren Anzeichen bei den Schwalm-Eder Kreismeisterschaften am Wochenende in Felsberg. Das Geburtstagskind Laura Merten (TB) verabschiedete sich nach zwei Siegen in der Klasse weibliche Jgd. A (im 100-Meter-Lauf in 12,8 Sekunden und im Weitsprung mit 5,02 Metern) zu ihrer Geburtstagsfeier.

In der männlichen Jugend A schaffte dies auch Yannick Hoos (TB). Mit 11,6 Sekunden im 100-Meter-Lauf und mit 5,81 m im Weitsprung wurde auch er in den gleichen Disziplinen Kreismeister. Maximilian Gimbel (TB) kommt nach seinem schweren Unfall immer besser in Schwung. Mit 11,9 Sekunden belegte er den dritten Platz.

In der Klasse der weiblichen Jugend B wurde Katrin Jungermann (TB) dreimal Vizemeisterin: 100 m 13,2 Sekunden, Weitsprung 4,66 Metern und in ihrem ersten 400-Meter-Lauf lief sie hervorragende 64,3 Sekunden.

Im 100-Meter-Lauf der Frauen belegte Sarah Bernhardt (TB) in 14,1 Sekunden den zweiten Platz und Verena Spohr (TB) mit 14,4 Sekunden den vierten. Im Weitsprung kam Sarah auf 4,32 Metern (4. Platz) und Verena sprang mit 4,05 Metern auf den vierten Platz. Im Speerwerfen hatte Judith Hesse (TB) eine gute Serie. Sie wurde mit 30,95 Metern Kreismeisterin und Sarah Bernhardt kam mit 12,93 Metern auf den dritten Platz.

Die Frauenstaffel der StG Schwalm-Eder siegte mit 54,2 Sekunden. Es liefen Sarah Bernhardt (TB), Kerstin Fröhlich (TJG), Judith Hesse (TB) und Karina Bamberger (TJG).

Im Speerwerfen der Schülerin W14 überraschte Ina Ostheim (TB) nicht nur sich selbst, auch ihre Trainerin Jutta Junker war von den 24,40 Metern und dem ersten Platz überrascht. Im 100-Meter-Lauf kam Ina mit 15,3 Sekunden auf den fünften Platz und Meike Baumgarten (TB) mit 16,4 Sekunden auf den siebten Platz. Meike beteiligte sich auch im Kugelstoßen. Mit 4,58 Metern kam sie auf den sechsten Platz. (M.H./M.P.)

Im Bild: Die Startgemeinschaft Eder-Nord mit Verena Spohr (TB), Karina Bamberger (TSV Jahn Gensungen) und Laura Merten (TB).



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com