Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Leistungen passend zum Wetter

Borken. Bei den Kreisbestenkämpfen der Schüler und Schülerinnen 13 Jahre und jünger im Stadion Blumenhain passten sich die guten Leistungen dem schönen Wetter an. Auch die Kampfrichter wurden bei den sommerlichen Temperaturen gefordert. In den Altersklassen W12 und W13 brachten alle Athletinnen eine oder mehrere persönliche Bestleistungen. Aufgrund dieser Leistungen darf man am kommenden Wochenende auf weitere gute Ergebnisse und einige Endlauf- beziehungsweise Endkampfteilnahmen bei den Nordhessischen Meisterschaften hoffen.

Diana Festor (W13) kam im Hochsprung mit sehr guten 1,33 Metern auf den zweiten Platz. Im 75-Meter-Lauf (11,51 sek.) und im Weitsprung, 4,01 Meter, kam Diana jeweils auf den dritten Platz. Dreifache Siegerin in der Altersklasse W12 wurde Franziska Häubl. In den beiden Wurfdisziplinen gelang ihr dabei die größte Überraschung, denn mit 24,72 Metern im Speerwerfen und 7,32 Metern im Kugelstoßen lag sie deutlich über den Erwartungen. Den dritten Titel sicherte sie sich mit 4,36 Metern im Weitsprung. In 11,27 Sekunden belegte sie im 75-Meter-Lauf den fünften Platz.

Sprintstark zeigten sich Emma-Louise Pudenz und Franziska Müller. Mit den hervorragenden Zeiten 10,79 und 10,86 Sekunden brachten sie einen Doppelsieg unter Dach und Fach. Die Zeiten von Sophie Bauer (4. Platz in 11,22 sek.) und Hannah Rohrmoser (7. Platz in 11,75 sek.) können sich sehen lassen, wobei bei Hannah sich die Leistungen mit mehr Training noch deutlich verbessern lassen. Im Hochsprung belegten Franziska M., Hannah und Sophie die Plätze zwei, drei und vier mit 1,24, 1,24 und 1,21 Metern. Noch ein zweiter Platz für Franziska M. im Weitsprung mit ebenfalls recht guten 4,33 Metern.

Weitere Platzierungen: 4. Hannah mit 4,08 m, 5. Emma-Louise 3,97 m, 6. Sophie 3,88 m. Platz zwei für Emma-Louise im Speerwerfen mit 19,62 m, Platz vier für Franziska Müller trotz Schmerzen im Arm kam sie auf 19,02 m. Für Sophie sprang mit 11,47 m der 7. Platz im Speerwerfen heraus.

Zum Schluss stand die 3x800m-Staffel auf dem Programm, in den Staffelwettbewerben starten die TuSpo Athletinnen wie im Vorjahr mit Geismar und Gensungen in einer Startgemeinschaft (StG Schwalm-Eder). Vier von den fünf Staffeln wurden aus dieser Startgemeinschaft an den Start geschickt. Die 1. Mannschaft mit Startläuferin Sophie Bauer danach kam Franziska Häubl und von Geismar war Malena Müller am Start, diese 3 Mädels verbesserten sich gegenüber dem Vorjahr um über 25 sek. Mit 8:24,22 boten sie bis zur Schlussläuferin den bis zu 3 Jahre älteren Mädchen der Klasse W14/15 Paroli. Die weiteren Staffeln belegten die Plätze zwei bis vier. Vom TuSpo waren an diesen Staffeln beteiligt, Emma-Louise und Franziska M. in der 2. Mannschaft und Hannah sowie Diana in der 3. Mannschaft.

Schüler/innen C
In der Altersklasse M11 gingen Maurice Scholz, Felix Wiegand sowie unser Wettkampfneuling Martin Kress und bei der Altersklasse M10 Jonas Olten und Maximilian Dorschner an den Start. Bei der ersten Disziplin, dem Weitsprung, belegte Maurice mit 4,15 m den 1. Platz, Felix mit 2,89 m den 8. Platz und Martin mit 1,96 m den 9. Platz. Bei den M10-Jungs zeigte Maximilian seine Sprungstärke und belegte mit 3,60 m den 3. Platz. Jonas kam mit 3,29 m auf den 6. Platz.

Im Anschluss mussten sich alle Jungs im 50 m Sprint beweisen. Hier die Wertung: Maurice 8,15 sec (5. Platz), Felix 9,39 sec (8. Platz), Martin 9,86 sec (9. Platz), Jonas 8,71 sec (6. Platz), Maximilian 8,51 sec (2. Platz),
Dann kam das große Zittern. Hochsprung. Für Felix, Jonas und Maximilian bedeutete das, das erste Mal über die Latte. Schade, dass Jonas nicht über die 90 cm hinauskam (4. Platz). Doch nur so kann man Wettkampf – Erfahrung sammeln. Felix sprang 95 cm (5. Platz) und Maximilian sprang 1,00 m (2. Platz). Für beide heißt das – Bestleistung. Maurice zeigte, dass er auch ohne Training, einen schönen Wettkampf absolvieren konnte. Er sprang 1,24 m hoch und belegte den 2. Platz. Martin konnte den Wettkampf als Zuschauer genießen, da er noch kein Training im Hochsprung verzeichnen konnte, denn er ist erst seit einigen Wochen im TUSPO.

Im Ballwurf wurde dann alle Anspannung weggeworfen. Hier die Wertung: Maurice 35,50 m (4. Platz), Felix 26,00 m (7. Platz), Martin 13,00 m (8. Platz), Jonas 26,50 (5. Platz), Maximilian 35,00 m (1. Platz).
Die abschließende 3 x 1000 m Staffel liefen Maurice, Maximilian und Jonas in einer Zeit von 12:15,45 das war der 2. Platz.

In der Altersklasse der W10/11 starteten Eva-Maria Meyer, Theresa Hensel und Maren Jost. Die Aufregung war groß. Denn vor dem ersten Start bei den 50 m Zeitläufen hieß es erst einmal – geduldig warten. Für alle drei verlief das Rennen dann recht gut. Hier die Wertung: Eva-Maria 9,77 sec (17. Platz), Theresa 8,31 sec (3. Platz), Maren 8,46 sec (4. Platz).

Der Ballwurf wurde mit Elternunterstützung durchgeführt. Hier die Wertung: Eva-Maria 13,50 m (17. Platz), Theresa 18,50 m (9. Platz), Maren 15,50 m (15. Platz).

Im Weitsprung zeigte sich der Trainingsfleiß der drei Athletinnen. Drei Trainingstage in der Woche im Stadion und genügend Motivation. Eva-Maria sprang 2,68 m und belegte den 13. Platz, Theresa belegte mit 3,30 m den 5. Platz und Maren mit 3,15 m den 7. Platz.

Auch die Mädels mussten zur Staffel antreten. Die 3 x 800 m, in der Besetzung Theresa, Eva-Maria und Maren, liefen sie ihrer Angst davon und können sehr stolz auf ihre Leistung (Zeit von 10:42,2) und den 2. Platz sein.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com