Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Drei Innungen und ein innovatives Erdhügelhaus

Homberg. Ein echtes Großprojekt auf dem Hessentag wird das Erdhügelhaus, das als Gemeinschaftsobjekt in der Halle 6+7 in der Erlebniswelt Handwerk zu sehen sein wird. Die Bau-Innung Schwalm-Eder, die Dachdecker-Innung Kassel und die Zimmerer-Innung Schwalm-Eder wollen einen Teil eines Erdhügelhauses in Kooperation auf ihrem 173 Quadratmeter großen Stand errichten.

Die drei Innungen wollen mit dem innovativen Projekt nicht nur den Besuchern einen Blickfang bieten, sondern auch zeigen, wie vielfältig und interessant bauen sein kann. Die Pläne haben ein gemeinsamer Arbeitskreis der Innungen mit der Bauingenieurin Doris Okronglowski aus Großenlüder erarbeitet. Unterstützt wurden die Innungen auch von dem Bundesbildungszentrum des Zimmerer- und Ausbaugewerbes in Kassel.

Noch sind es nur Pläne, aber bald geht es los. Das Projekt ist für die drei Innungen eine echte Herausforderung, bekennt Zimmerer-Obermeister Klaus Kühlborn (Spangenberg). In der Erlebniswelt Bau im Handwerkerzelt wird das Erdhügelhaus eine zentrale Lage haben. „Es muss logistisch und sicherheitstechnisch alles passen, die Holzkonstruktion muss vorab gefertigt sein, damit wir am Anfang des Hessentags Richtfest feiern können“, erklärt Kühlborn. Anschließend müssen die Erde und die Materialien nach und nach verarbeitet werden.

Jeden Tag können die Hessentagsbesucher sehen, wie die Dachdecker, Zimmerer und Maurer mit ihren Lehrlingen an dem Erdhügelhaus arbeiten und es immer mehr Gestalt annimmt, meinte Dachdeckerobermeister Horst Wagner (Seigertshausen). Immer mit dabei wird auch der Berufsnachwuchs sein. Abwechselnd werden die Lehrbaustellen der drei Berufe mit Ausbildern und Lehrlingen das Projekt unterstützen. Dabei wollen die Handwerker natürlich auch Arbeiten zeigen, die nicht alltäglich sind. So werden die Dachdecker eine  Dachbegrünung anlegen und die Maurer verschiedene Mauertechniken zeigen.

Neben den Arbeiten informieren die Innungen auch über die technische Seite des Erdhügelbaus. Auf Plänen und Schautafeln kann sich der Interessierte über diese alternative Wohnform ebenso informieren, wie über die anderen Angebote der Innungsfachbetriebe. Die Baustelle soll aber auch für Schüler Einblicke in die Arbeitswelt der Bauberufe geben, sagte der Kreishandwerksmeister und Obermeister der Bau-Innung, Frank Dittmar (Guxhagen). Wir freuen uns über viele neugierige junge Gesichter. Neben der Anschauung besteht für die Jugendlichen auch die Möglichkeit, erste praktische Versuche zu starten. Das Erdhügelhaus liefert dafür genügend interessante Möglichkeiten, meinte Dittmar.

Informationen über die Erlebniswelt Handwerk und die Aktionen der Innungen am Hessentag erhalten Interessierte unter www.handwerk-am-hessentag.de.

Foto 1: Dachdecker, Zimmerer und Maurer bauen mit drei Innungen ein Erdhügelhaus in der Landesausstellung am Hessentag in Homberg. V.l.n.r: Dachdecker-Obermeister Horst Wagner, Bauingenieurin Doris Okronglowski, Bau-Obermeister und Kreishandwerksmeister Frank Dittmar und Zimmerer-Obermeister Klaus Kühlborn. Foto: Wolfgang Scholz

Foto 2: Die Konstruktion des Erdhügelhauses. Foto: Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com