Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Goldjunge Jan Ullrich überzeugte mit drei Siegen

Bad Soodel-Allendorf/ Melsungen. Mit vier Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen konnten sich die Melsunger Leichtathleten bei den nordhessischen Schülermeisterschaften in Bad Sooden–Allendorf sehr gut behaupten. Nicht nur der Trumpf der 4x75m-Staffel mit Jan Ullrich, Michael Hiob, Tobias Baum und Robin Hohmann stach wie erhofft, auch Jan Ullrich selbst, der mit zwei weiteren Siegen in der M12 auf sich aufmerksam machte, gesellte sich als Doppelmeister dazu. Und schließlich sorgte Henri Alter für die ganz große Überraschung, als er im 60m-Hürdenfinale als Erster über die Ziellinie lief und mit Tobias Baum für einen Doppelsieg sorgte.

Die nordhessischen Meisterschaften begannen mit einem Paukenschlag: Jan Ullrich, der am Morgen noch über Schmerzen im Fuß klagte, überbot im vorletzten Durchgang des Weitsprungs der M12 mit persönlicher Bestleistung von 4,65 m den bis dahin führenden Tobias Moog aus Kaufungen (4,52 m) und war überglücklich, denn der Kaufunger konnte sich nicht mehr steigern. Damit legte der noch elfjährige Jan den Grundstein für das weitere gute Abschneiden der Melsunger Nachwuchsathleten.

Eine halbe Stunde später konnte er in seinem Vorlauf den Mitfavoriten David Hildebrand (BSA) in 10,82 zu 10,86 Sekunden bezwingen und war auch fast 0,2 Sekunden besser als der Vorjahresschnellste Malte Thormann (BSA). So wurde das Melsunger Sprinttalent bereits als Favorit für den Endlauf gehandelt. Und das 39kg-Energiebündel hielt im 75m-Finale der M12 alles, was man sich zuvor von ihm versprochen hatte. Bei leichtem Gegenwind erreichte er nach gutem Finish 10,68 Sekunden und lag klar vor D. Hildebrand (10,97 Sek.) und M. Thormann (11,04 Sek.), die auf den Plätzen zwei und drei folgten.

Wie sich das Melsunger Leichtgewicht aus dem ziemlich geschlossenen Feld 20 m vor dem Ziel freimachte und so souverän siegte, spricht für seine Klasse. Mit dieser großartigen Vorstellung sicherte er sich seine zweite nordhessische Meisterschaften an diesem Tag – es sollte nicht seine letzte sein…

Im 60m-Hürdenfinale der M13 hatte man einen Zweikampf zwischen den beiden Vorjahresbesten Marius Rode (Rotenburg) und Karl Westphal (Wanfried) erwartet. Aber die Zuschauer erlebten ein Finale, in dem zwei Melsunger Jungen die Hauptrolle spielten. Bereits vier Tage vor diesen Meisterschaften hatte Henri Alter beim Melsunger Mehrkampf-Meeting mit 10,21 Sekunden aufhorchen lassen. Dabei setzte er sich knapp vor Karl Westphal durch, der im Vorjahr mit 10,7 Sekunden auf Rang zwei in Nordhessen geführt wurde.

Henri selbst belegte in der Vorjahresbestenliste mit 11,4 Sekunden nur den elften Platz. Auch Tobias Baum hatte beim Melsunger Meeting mit 10,31 Sekunden zu überzeugen gewusst. Im Meisterschaftsfinale erwischte er wieder einen glänzenden Start und lag bis zur vorletzten Hürde vorn. Aber dann kam Henri – wie auf Flügeln getragen – an Tobias vorbei und holte sich nach seinem eindrucksvollen Speerwurfsieg seine zweite nordhessische Meisterschaft in diesem Jahr. Die beiden Melsunger überraschten mit 10,55 und 10,62 Sekunden und landeten einen unerwarteten Doppelsieg. Auf Rang drei folgte Karl Westphal mit 10,86 Sekunden und erst auf Rang fünf der große Favorit Marius Rode (Rotenburg-Bebra) mit 10,99 Sekunden.

Bereits im letzten Jahr glaubte man, dass die Zeit für einen Staffellauf unter 42 Sekunden für die MT-Staffelläufer überreif sei, aber Robin Kästner, Robin Hohmann, Michael Hiob und Tobias Baum streiften am 20.06.2007 in Korbach mit 42,17 Sekunden nur diese Marke. In Bad Sooden-Allendorf, wo mit Robin Hohmann (4. Pl.), Tobias Baum (6. Pl.) sowie Michael Hiob (8. Pl.) drei Endlauf-Teilnehmer der M13 und mit Jan Ullrich, dem Nordhessenmeister der M12, vier heraussragende Sprinter standen, bot dieses Quartett eine läuferische Demonstration.

Angesichts dieser läuferischen Klasse ging es für die übrigen nordhessischen Vereinsstaffeln nur noch darum, um Platz zwei zu kämpfen. Und so siegten die Melsunger Jungen in 41,05 Sekunden klar vor dem TSV Korbach (42,65 Sek.) und dem SSC Bad Sooden-Allendorf (43,29 Sek.). Mit einer noch besseren Wechseltechnik wäre sogar noch eine Verbesserung des 30 Jahre alten Kreisrekord der LG Schwalmstadt (40,54 Sek.) drin, sagte Alwin J. Wagner, der sich über diese vierte Meisterschaft genauso wie seine Schützlinge freute.

Das 100m-Finale der M14 war von nervöser Spannung umgeben; immerhin hatten fünf der sieben Endlaufteilnehmer in diesem Jahr bereits die 13-Sekunden-Marke mehrmals unterboten. So dauerte es einige Zeit, bis der Starter die richtige Ruhe erreichte. Nach einem Fehlstart kam das Feld beim zweiten Versuch gut aus den Blöcken. Martin Proksch, der schnell in die Beschleunigungsphase wechseln konnte, kämpfte im großen Stil. Bis zur 75m-Marke schien alles offen gewesen zu sein, aber nun war auch der Zeitpunkt für den Schlussangriff von Julien Gehring (Twiste) gekommen. Es sah so aus, als könne er noch einmal beschleunigen. Mit 12,02 Sekunden siegte er schließlich vor dem Bestzeit laufenden Martin Proksch (12,34 Sekunden). Auf Rang drei Jan Scharff (BSA) mit 12,53 Sekunden und auf dem undankbaren vierten Platz der Baunataler Christian Gerhold (12,59 Sek.), der bei den Hallenmeisterschaften Martin noch klar bezwingen konnte. Auch über 80m Hürden machte der schnellkräftige A-Schüler aus Gensungen mit 13.15 Sekunden und Rang drei eine gute Figur.

Katharina Wagner, die beim Melsunger Mehrkampf-Meeting mit 5,03 m die Fünf-Meter-Marke geknackt hatte, blieb dieses Mal neun Zentimeter hinter der immer noch begehrten Weite zurück und konnte damit nicht mehr ihren Vorjahrestitel von Felsberg verteidigen. Mit 4,91 m sicherte sie sich wie im Sprint, wo die elektronische Uhr für sie bei 10,25 Sekunden stehen blieb, die Bronzemedaille.

Die 2:36,89 Minuten von Nadja Strege (LG Reinhardswald) in der W12 wären für Karolin Siebert sicherlich drin gewesen. Aber eine Verletzungspause von über vier Wochen setzte dem Melsunger Mittel-streckentalent da Grenzen. Mit 2:42,60 Minuten unterbot Karolin ihre Jahresbestzeit von Melsungen um über eine Sekunden und holte sich noch die Bronzemedaille. Eine gute Renneinteilung bewies Thekla Hoos, die nach 2:50,77 Minuten als Siebte die Ziellinie überquerte.

Das 800m-Finale der W13 war ein Paradebeispiel eines Meisterschaftsrennens: Eine Runde lang liefen die besten Schülerinnen Nordhessens, als würden sie nur vor den Zuschauern paradieren und sich zeigen wollen. Jede wollte dabei noch eine gute Position haben und irgendeine als Tempomacherin delegieren. So wurde die erste Runde in 81 Sekunden zurückgelegt. Als dann 200 m vor dem Ziel das Tempo enorm verschärft wurde, fehlte der langverletzten Stefanie Klein die Tempohärte. Sie konnte nicht mehr mithalten und lief nach 2:41,40 Minuten als Vierte über die Ziellinie. Schade, dass ihr Trainingsrhythmus nach der Cross-Saison wegen gesundheitlicher Probleme so oft unterbrochen worden ist.

Dass die Melsunger Jungen nicht nur schnell und ausdauern sind, bewiesen sie im Weitsprungwettbewerb der M13. Der Fünftplatzierte Robin Hohmann sprang die gleiche Weite wie der einen Platz vor ihm liegende Tobias Baum (4,89 m). Auf Rang sechs mit 4,88 m Tobias Stang, der ebenso wie Robin Hohmann auf den 1000m-Lauf verzichtete. Und schließlich landete der Hürdenmeister Henri Alter mit 4,85 m noch auf den siebten Platz. Welcher Verein in Hessen hat so eine Dichte bei den B-Schülern?

Im 1000m-Lauf verbesserte sich der 12jährige Michael Hiob auf 3:16,52 Minuten und bewies als Fünfter, dass er bei den Landesstaffelmeisterschaften am Fronleichnamstag als Startläufer gut in Form ist.

Bei den A-Schülerinnen gefielen Stefanie Gille (46,23 Sek.) und Celine Kühnert (46,63 Sek.) als Vierte bzw. Fünfte mit guten Zeiten über 300 m und die ein Jahr ältere Lara Voetgen erreichte als Fünfte das 100m-Ziel nach 13,61 Sekunden.

Foto: Die Staffelsieger, links im Bild Jan Ullrich.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com