Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Tag der Deutschen Märchenstraße

Homberg. Was haben Herbert Grönemeyer und Rotkäppchen gemeinsam? Richtig, beide sind im ganzen Land bekannt und beide kommen zum Hessentag 2008 nach Homberg. Die Kreisstadt ist nicht nur der Austragungsort des Hessentags, sie ist auch Mitglied der Deutschen Märchenstraße und lädt am 14. Juni zu einem märchenhaften Fest ein mit vielen legendären Figuren aus ganz Hessen und darüber hinaus ein.

Die Brüder Grimm haben in der Stadt mit den etwa 15.000 Einwohnern ihre Spuren hinterlassen, in Form des Märchens „Brüderchen und Schwesterchen“, das unter anderem als Motiv für den bronzenen Brunnen am Marktplatz in Homberg gewählt wurde. Eine lokale Sagenfigur ist die „Weiße Frau von Homberg“. Nach der Legende vereitelte sie im Dreißigjährigen Krieg einen Verrat auf der Hohenburg und wurde von den Verrätern in einen Brunnen geworfen. Als Mahnerin spukt sie seitdem gespenstisch alle sieben Jahre in Homberg am „Pförtchen“, am Ende der kleinen Hochzeitsgasse. Die Wochenschau von „HESSEN hat was!“ berichtet in dieser Ausgabe vom Tag der Deutschen Märchenstraße auf dem Hessentag und präsentiert weitere Top-Leistungen, Veranstaltungen und Produkte aus Hessen.

Tag der Deutschen Märchenstraße
Einige der Veranstaltungen des Hessentags sind bereits ausverkauft. Für die Bühnenpräsentation der Märchenfiguren ist allerdings viel Platz: Sie findet auf der Kraftstrom-Bühne auf dem historischen Marktplatz statt, ab 11.30 Uhr am Samstag, dem 14. Juni. Zugesagt haben unter anderem Dornröschen, Frau Holle, Schneewittchen, Hase und Igel, Dr. Eisenbart, Gänseliesel, Schneeweißchen und Rosenrot, der Gestiefelte Kater und Rapunzel. Ungefähr hundert Märchen- und Symbolfiguren stellt Moderatorin Charlotte Müller auf der Bühne vor und erklärt Herkunft und Bedeutung der Figuren in Bezug auf Stadt und Region. Um 15 Uhr folgt der große Märchen-Umzug mit allen Figuren durch die Hessentagsstraße. Keine Übertreibung ist daher das Motto des Hessentages: „Wer märchenhafte Feste mag, der kommt zu uns zum Hessentag.“

Wer noch tiefer in die Märchenwelt eindringen möchte, kann während des gesamten Hessentags vom 6. bis 15. Juni den Gemeinschaftsstand der Deutschen Fachwerkstraße und der Deutschen Märchenstraße in Halle 2 der Landesausstellung besuchen. Nur schade, dass der chinesische Fernsehsender nicht wie angekündigt kommen kann (Die Wochenschau von „HESSEN hat was!“ berichtete am 25. April). Er musste auf Grund des Erdbebens in China absagen.

Quelle: hessentag2008.de



Tags:


Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar zu “Tag der Deutschen Märchenstraße”

  1. Readers Edition » Placeblog-Rundschau: Die Wochenendtipps

    […] Land bekannt und beide kommen zum Hessentag 2008 nach Homberg.” Natürlich. Dank des seknews-blog wissen wir nun nicht nur um diese markante Gemeinsamkeit, sondern erfahren zudem, dass “die […]


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB