Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

14 Meter hoher Energieturm steht

Homberg/Spangenberg. Der Hessentag ist das wohl beliebteste und größte Landesfest. Aus genau diesem Grund hat die Firma Holzbau Kühlborn (Spangenberg) lange überlegt, mit welchem Thema sie ihren Beitrag zum den Hessentag in diesem Jahr gestalten. Das Thema Energie, insbesondere das Umdenken zur Verwendung erneuerbarer Energien, geht derzeit viel in den Medien herum. Als Holzbauspezialist in der dritten Generation verfolgt die Firma schon seit Jahren den Gedanken der sinnvollen Verknüpfung von regenerativen Energien mit hoch gedämmten Gebäuden- angepasst an das persönliche Wohlbefinden. Auch beim Bau der Kühlborn-Wohlfühlhäuser werden ausschließlich nachwachsende Ressourcen aus der Region verwendet, um ökologisch sinnvoll zu bauen und ihnen ein angenehmes Raumklima zu verleihen.

Der betrieb hat sich im Laufe der Jahre auf den Bau von energiesparenden und umweltschonenden Holzhäusern, wie Niedrigenergie-, Dreiliter- und Passivhäuser spezialisiert. Da lag der Gedanke nahe, dieses Wissen in die Gestaltung des Beitrages zum diesjährigen Hessentag zu integrieren.

Erster Gedanke war ein Turm, an den man an der Außenfassade energieeffiziente Techniken, wie thermische Solaranlagen, Solarkühlung, aber auch eine Photovoltaikanlage anbringt um über diese Techniken zu informieren. Jedoch wurde diese Idee noch einmal überdacht, denn es kam schnell der Gedanke auf, bei den Anfängen des Themas zu beginnen, um die Präsentation leicht verständlich und emotional zu gestalten.
Die Ausstellung soll also über die grundlegenden Dinge solcher energieeffizienter Techniken informieren. Begonnen bei der Frage: Was ist überhaupt Energie?

Entstanden ist schließlich der Energieturm. Zusammengebaut aus einzelnen Modulen, die im Haus entwickelt wurden. Das besondere an den RingModulen ist die Konstruktion. Denn durch eine statische Aussteifung de Systems, kommen die Module ohne tragende Innenwände aus. was wiederum bedeutet, dass man beim Zusammensetzten der Module individuelle Kombinationsmöglichkeiten hat. Eine gute Energieeffizienz ist durch die umlaufende Dämmung innerhalb der tragenden Konstruktionen gewährleistet.

Mit dem Bau des Energieturms ist daran gelegen, den Fortschritt, den die Module mit sich bringen, aufzuweisen. So entstand die Idee des Energieturms. Denn so passt die Konstruktion des Gebäudes selbst, wie auch die Ausstellung thematisch gut in das Konzept mit dem Schwerpunkt „Energie“. In der Ausstellungsfläche in den unteren Modulen wird das Thema Energie Schwerpunkt sein. Das heißt, es stellt sich unter Anderem die Frage, was Energie überhaupt ist und in welchen Formen sie vorkommt, aber auch in Bezug auf das Bauen. Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Die Firma hofft so den Besuchern den Hessentages Aufschluss über das so heiß diskutierte Thema geben zu können und Anregungen bei der Planung Ihres Hauses. Vor allem wollen sie aber Denkanstöße in Bezug auf die Verwendung von erneuerbaren Energien und deren Vorteile geben. Denn gerade in Zeiten des Klimawandels sollte man offen sein für alternative Möglichkeiten zur Energiegewinnung, die Ressourcen sparen und unsere gemeinsame Umwelt schonen.

Auf einer Höhe von 14 Metern lässt sich eine wunderbare Weitsicht über das Hessentagsgelände genießen.
Das Team der Holbau Kühlborn GmbH aus Spangenberg wird dort immer in der Zeit von 10 bis 19 Uhr vertreten sein und freut sich auf Ihren Besuch.



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com