Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT-Staffelsiege beim Askina-Meeting

Kassel/Melsungen. Leichtathletik hautnah erleben, das hat auch bei der elften Auflage des Askina Sportfestes im Kassel alle Beteiligten in seinen Bann gezogen. Und deshalb war auch Askina 2008 wieder ein Fest für Zuschauer und Sportler gleichermaßen, obwohl dieses Mal nur knapp 7000 Zuschauer in das Auestadion kamen. Aber nicht nur die Sonne strahlte am Nachmittag vom Himmel, auch die Melsunger Jungen und Mädchen hatten allen Grund zum Strahlen, denn bevor die Stars wie Weltmeisterin Betty Heidler, Danny Ecker und Christina Obergföll ihre Olympiaform den fachkundigen Publikum präsentierten, ermittelten rund 300 Schülerinnen und Schüler ihre nordhessischen Staffelmeister über 3×1000 Meter beziehungsweise bei den Mädchen über 3×800 Meter.

Das hochgehandelte Melsunger B-Schülerteam – bereits bei den Landesmeisterschaften mit der Bronzemedaille dekoriert – verbesserte in ihrem Rennen den Meeting-Rekord der LG Alheimer-Rotenburg von 9:38,71 Minuten um über sechs Sekunden auf 9:32,35 Minuten. Startläufer Tobias Stang, der mit Ratschen und Klatschen von den Zuschauern angefeuert wurde, lief die erste Runde in 69 Sekunden an und hatte beim ersten Wechsel einen Vorsprung von fast 100 Metern herausgelaufen. Nach 3:04,8 Minuten reichte er den Staffelstab an Michael Hiob weiter, der in den letzten Wochen ebenfalls für positive Schlagzeilen gesorgt hatte und die 1000 Meter ebenfalls unter 3:10 Minuten laufen wollte.

Aber Michael fühlte sich gesundheitlich nicht ganz fit und brachte damit nicht ganz die erwartete Leistung. Dennoch konnte er den Vorsprung halten und wechselte nach 3:19,9 Minuten auf Schlussläufer Robin Hohmann, der im sicheren Gefühl des Sieges seine 1000m-Teilsterecke in 3:07,5 Minuten abspulte. Mit 9:32,35 Minuten blieb dieses erfolgreiche Trio zwar zwei Sekunden über ihren eigenen Kreisrekord, doch diese drei Jungen hatten mehr als 34 Sekunden Vorsprung vor dem nordhessischen Vizemeister herausgelaufen. Diesen zweite Platz von den 17 angetretenen Mannschaften – und das war die eigentliche Überraschung – sicherten sich Tobias Baum, Karl Westphal und Henri Alter mit 10:06,86 Minuten. Damit hatte das zweite MT–Trio neun Sekunden Vorsprung vor der LG Reinhardswald und 20 Sekunden vor der SG Chattengau herausgelaufen.

Startläufer Tobias Baum lief eine neue persönliche Bestzeit und reichte den Staffelstab nach 3:21,2 Minuten an Karl Westphal aus Wanfried weiter. Der starke Mehrkämpfer, der das MT-Team bei den Mannschaftswettbewerben verstärkt, steigerte sich auf 3:26,6 Minuten und schickte Henri Alter mit einer bisherigen Bestzeit von 3:29 Minuten auf die Reise. Henri, Nordhessenmeister im Speerwurf und über 80m Hürden, erwies sich als guter Prophet: „Ich will heute in meiner Staffel die schnellste Zeit laufen“, sagte der talentierte Mehrkämpfer vor dem Rennen.

Und tatsächlich wuchs er als Schlussmann über sich hinaus, lief nach 3:19,1 Minuten als Zweiter über die Ziellinie und sicherte nach diesem mutigen Tempolauf seinem Team nach 10:06,86 Minuten den zweiten Platz. Mit dieser Zeit hätte dieses Trio vor vierzehn Tagen bei den Landesmeisterschaften in Bad Soden-Neuenhain Rang fünf belegt. Eine großartige Vorstellung dieser beiden Mannschaften, die auch von den Zuschauern viel Beifall bekamen und vom Stadionsprecher besonders hervorgehoben wurden. Aber auch die dritte Mannschaft der Startgemeinschaft Melsungen sollte nicht unerwähnt bleiben.

Der C-Schüler Lorenz Funck kommt immer besser in Form und könnte in absehbarer Zeit in die Fußstapfen seiner erfolgreichen Mutter Katja treten. Nach 3:36,2 Minuten reichte er das Staffelholz an Leon Herwig aus Obermelsungen weiter, der es nach einem gutem Lauf von 3:43,1 Minuten an Sprinter Jan Ullrich weitergab. Dieser hatte sich einen schnelleren Lauf als bei den Landesmeisterschaften (4:05 Min.) vorgenommen und lief dementsprechend schnell an. Leider musste er seinem Anfangstempo Tribut zollen; aber der dreifache nordhessische B-Schülermeister lief mit 3:55,3 Minuten eine relativ gute Zeit und überquerte als Neunter nach 11:14,57 Minuten die Ziellinie.

Vor dem Lauf der B-Schüler ermittelten die A-Schüler ihren Nordhessenmeister. Sprinter Martin Proksch, der als Startläufer in das Rennen ging, lief sein bisher schnellstes Rennen über die 1000m und verbesserte sich nach seinem Lauf von Baunatal (3:26 Min.) auf 3:17 Minuten. Weitspringer Robin Kästner setzte noch einen drauf und steigerte sich auf 3:14 Minuten, so dass die Melsunger nach dem zweiten Wechsel überraschend auf Rang vier lagen. Leider konnte Alexander Rein aus Wanfried, der ebenfalls das MT-Team verstärken sollte, seine gewohnte Leistung nicht ganz abrufen. Unglücklicher Weise ließ er sich mit 3:29 Minuten noch auf der Ziellinie von einem Läufer des LAV Kassel abfangen und landete dadurch nach 10:00,18 Minuten mit fünf Hundertstelsekunden Rückstand auf Rang sechs.

B-Schülerinnen machten mit ihrem Sieg den Triumph perfekt
40 Minuten nach dem souveränen Melsunger Erfolg bei den B-Schülern folgte der zweite Paukenschlag. Karolin Siebert, Stefanie Klein und Julia Smakal holten sich nach dem Sieg bei den Landesmeisterschaften erwartungsgemäß auch diesen Titel. 33 Staffelläuferinnen stellten sich dem Starter und Karolin Siebert beeindruckte als Startläuferin mit einem gut eingeteilten zwei Rundenlauf. Nach den ersten 400 m lag sie – taktisch klug laufend – noch auf Rang vier. Dann zog sie 300 m vor dem ersten Wechsel dem in der Leistungsdichte überzeugenden Feld auf und davon und überreichte nach 2:33,8 Minuten das Holz an ihre Trainingspartnerin Stefanie Klein weiter.

Auch das zweite Melsunger Mittelstrecken-As zeigte sich in bestehender Form und baute die Führung Schritt für Schritt aus. Auch ihre 2:35,7 Minuten waren aller Ehren wert, so dass die Melsunger-Alsfelder Startgemeinschaft nach dem zweiten Wechsel mit 5:09,5 Minuten und fast 150 m Vorsprung auf Rekordkurs lag. Mit Schlussläuferin Julia Smakal lief Hessens beste Zwölfjährige des Vorjahres (2:28 Min.). Zwei Wochen vorher hatte sie dieses Trio bei den Landesmeisterschaften nach einem beherzten Endspurt zum Titel geführt. Aber bereits nach der ersten Runde konnte man erkennen, dass das nicht der Tag der Julia Smakal war. Sie lief die erste Runde schon relativ schwer in 80 Sekunden, und wer dachte, jetzt würde sie die zweite Runde unter 75 Sekunden folgen lassen, sah sich getäuscht. Total erschöpft erreichte Julia erst nach 2:45 Minuten das Ziel.

Diese Zeit reichte zwar nach der guten Vorarbeit von Karolin und Stefanie noch klar zum Sieg vor der LG Reinhardswald (8:07,86 Minuten), die ca. 80 m Rückstand hatten, aber der geplante Rekord unter 7:40 Minuten wurde mit 7:54,75 Minuten klar verfehlt. „Schade“, sagte MT-Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler, „es hat eben nicht sein sollen!“ Auch Alwin J. Wagner sah man die Enttäuschung an: „Ich hatte mit einer Leistungssteigerung aller Mädchen gerechnet, aber die Mädchen aus Alsfeld hatten vielleicht dieses ASKINA-Sportfest nicht so ernst genommen wie wir“, meinte er kopfschüttelnd, als er nach diesem Staffelwettbewerb eine Bilanz mit den Läuferinnen zog.

Und in der Tat: Während viele Mädchen aus Melsungen eine neue Bestzeit erzielten, erwähnt seien nur Julia Klute, die sich von 2:55 auf 2:47,4 Minuten steigern konnte und Janina Rohde (W11 – 2:47,8 Min.), blieben die Alsfelder Schülerinnen bis auf Ausnahme von Isabell Wucherer (2:49,1 Min.) hinter ihren bisher erzielten Leistungen zurück.

Die zweite Staffel der MT Melsungen mit Janina Rohde, Franziska Baum (2:55) und Thekla Hoos (2:51) belegte mit 8:34,22 Minuten den siebten Rang. Nur einen Platz dahinter die dritte Staffel mit Lorena Geißler (2:58), Franziska Sommerlade (2:51) und Julia Klute (2:47), die nach 8:36,20 Minuten das Ziel erreichte. Auf Platz vierzehn überquerte nach 8:50,20 Minuten die vierte Staffel der Startgemeinschaft die Ziellinie.

Katharina Wagner, die auf der Zielgeraden total einbrach, konnte erst nach 2:59 Minuten den Stab an Maren Lochno weiterreichen. Auch Maren enttäuschte und blieb mit 3:01 Minuten sogar noch über der Drei-Minuten-Marke. Da konnte selbst eine gut aufgelegte Isabell Wucherer mit 2:49 Minuten nicht mehr die Kastanien aus dem Feuer holen. „Diese Staffel hatte ich vorher mit 8.35 Minuten geplant“, sagte Alwin J. Wagner, „aber mit 8:50,20 Minuten blieb dieses Trio über 15 Sekunden hinter diesem Ziel zurück.“ Die fünfte Staffel der Startgemeinschaft mit Alina Lerch (3:10), Eve Sperl (3:03) und Hannah Hoos (3:15) belegte mit 9:28,71 Minuten den Platz 21 und blieb im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Vor dem Start der B-Schülerinnen wurden acht Mannschaften über 3x800m der A-Schülerinnen auf die Reise geschickt. Ramona Schmidt, die bei den Landesstaffelmeisterschaften die 800 m noch in 2:38 Minuten gelaufen war, reichte das Holz nach 2:44 Minuten an Celine Kühnert weiter, die dann als Fünfte in das Rennen ging. Aber auch Celine konnte nicht überzeugen: Im Gegenteil, sie lief ihre 800m-Teilstrecke nur in 2:51 Minuten und fiel auf Rang acht zurück. Stefanie Gille, die nach 5:35 Minuten das Holz übernahm, musste gegen die starken Schlussläuferinnen aus den nordhessischen Vereinen antreten. Die Mehrkämpferin hielt zwar eine Runde mit den Spezialistinnen mit, verlor aber auf der Gegengeraden zu viel Kraft und musste ihr Aufholvorhaben 150 m vor dem Ziel endgültig begraben. Immerhin lief sie mit 2:47 Minuten eine ordentliche Zeit und brachte eine enttäuschende A-Schülerinnen Staffel nach 8:22,86 Minuten als Siebte über die Zielline.

Bei den C-Schülerinnen siegten die Mädchen der LG Alheimer mit 8:45,64 Minuten. Damit blieb der Meiserschaftsrekord von 8:25,76 Minuten, den die Melsunger Mädchen im Vorjahr mit Thekla Hoos, Franziska Baum und Karolin Siebert, unangetastet und wird noch mindestens ein Jahr bestehen bleiben.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com