Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Offen, tolerant, friedlich, fröhlich

Homberg. „Zwei Tage Hessentag und die Stimmung könnte besser nicht sein“, so berichtet das Hessentagsbüro der Stadt Homberg. Diesem Eindruck kann sich die Einsatzleitung der Polizei nur anschließen. Die Staatskanzlei teilt mit, dass am zweiten Veranstaltungstag 110.000 Besucher gezählt wurden.

Der An- und Abreiseverkehr verlief am zweiten Veranstaltungstag ohne besondere Vorkommnisse und ohne größere Behinderungen. Hier zeigte die nach den Erfahrungen des ersten Veranstaltungstages an den wenigen betroffenen Stellen optimierte Beschilderung der An- und Abfahrtswege bereits Wirkung.

Die Hessentagswache meldete für den zweiten Tag „keine besonderen Vorkommnisse“. Lediglich zwei Körperverletzungen kamen zur Anzeige. In einem Fall handelte es sich um eine Auseinandersetzung eines Paares. Die Geschädigte erlitt durch einen Faustschlag ihres Lebensgefährten einen Nasenbeinbruch. Zwar wollte die Frau keine Anzeige gegen ihren Lebensgefährten erstatten. Entsprechend der Verfahrensweise bei der hessischen Polizei in Sachen sogenannter „häuslicher Gewalt“ wird jedoch in solchen Fällen immer ein Ermittlungsverfahren bei der Staatsanwaltschaft eingeleitet. Zudem war es, wie die Ermittlungen ergaben nicht der erste Vorfall innerhalb dieser Lebensgemeinschaft. In einem zweiten Fall von Körperverletzung hatte einer von zwei Streithähnen die zunächst verbale Auseinandersetzung mit einem Kopfstoß gegen sein Gegenüber beendet.

Wie bereits im Vorjahr in Butzbach findet auch beim Homberger Hessentag das polizeiliche Einsatzmittel „Segway-Personaltransporter“ überall große Beachtung bei den Hessentagsbesuchern.

Zur heutigen Großveranstaltung in der Hessentagsarena (Konzert Grönemeyer) werden bis zu 40.000 Besucher erwartet. Es ist zurzeit bereits starker Anreiseverkehr festzustellen. Ein nur kurzfristiger Rückstau auf den Bundesstraßen 254 und 323 am Cassdorfer Kreuz löste sich nach Verkehrsregelungsmaßnahmen der Polizei schnell wieder auf. Aktuell gibt es keine Verkehrsbehinderungen. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Die Parkflächen sind, wie auch die Zufahrt zur Hessentagsarena, gut ausgeschildert.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com