Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Dietzel stellt Hessischen Jahresagrarbericht vor

Homberg. „Seit 2007 stehen wir vor einer grundlegend neuen Agrarwelt. Daher darf sich die Europäische Agrarpolitik nicht ihrer Verantwortung entziehen, sondern sie muss noch transparenter werden, damit die Menschen besser verstehen, wozu Landwirtschaft gebraucht wird, wie sie funktioniert und warum sie nicht zum Nulltarif zu haben ist“, erklärte heute der Hessische Landwirtschaftsminister, Wilhelm Dietzel, anlässlich der Vorstellung des Jahresagrarberichtes 2008 auf dem Hessentag in Homberg.

„Der vorliegende Jahresagrarbericht 2008 gibt ein umfassendes Bild über die verschiedenen Bereiche der Landwirtschaft in Hessen und informiert über die aktuelle Situation und Entwicklung der Landwirtschaft in Hessen im Bundesvergleich“, so Minister Dietzel weiter.

Die hessischen Landwirte erzielten im Wirtschaftsjahr 2006/07 einen durchschnittlichen Gewinn von 41.664 Euro pro Unternehmen, und somit 22,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Bundesdurchschnitt stiegen die Gewinne der landwirtschaftlichen Unternehmen um 13,8 Prozent, auf 41.125 Euro Gewinn pro Unternehmen.

„Hessen liegt damit im Vergleich der 16 Bundesländer auf Platz 9, nachdem es noch vor einigen Jahren das ‚Schlusslicht’ bildete“, freute sich Dietzel über die positive Entwicklung.

Er wies allerdings auch darauf hin, dass im laufenden Wirtschaftsjahr aufgrund der aktuellen Entwicklungen mit steigenden Preisen für Futtermittel, Düngemittel und Energie bei gleichzeitig sinkenden Preisen für landwirtschaftliche Erzeugnisse die Situation für die Landwirte wieder schwieriger geworden ist.

Neben der wirtschaftlichen Situation der Landwirtschaft widmet sich der diesjährige Agrarbericht ausführlich dem Thema „Fördermaßnahmen“. „Die Hessische Landesregierung setzt sich mit Nachdruck dafür ein, dass die EU-Direktzahlungen, auf die gerade die Milchviehbetriebe angewiesen sind, nicht den aktuellen Umverteilungsplänen der EU-Kommission zum Opfer fallen“, betonte der Minister weiter.

Weitere Themen des Jahresagrarberichtes sind unter anderem die Tier- und Pflanzen­produk­tion, die Ökologische Landwirtschaft, und die Nachwachsenden Rohstoffe.

Der gesamte Jahresagrarbericht 2008 steht unter www.hmulv.hessen.de als Download zur Verfügung.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com