Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Draisinenmotor wieder intakt

Baunatal/Borken. Dass in Schienenfahrzeugen auch Volkswagenmotoren eingebaut sein können, ist kaum bekannt. Zum Beispiel befindet sich in der Bergbau-Draisine des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums ein solcher Motor. Die Draisine wird zur Zeit im Themenpark „Kohle & Energie“ generalüberholt. Sie diente einst im Borkener Kohlerevier als Transportfahrzeug für Reparaturtrupps, die liegengebliebene Bergbauloks wieder in Fahrt brachten. Draisinenmotoren mussten daher robust, zuverlässig und möglichst unabhängig vom elektrischen Oberleitungsnetz sein. All dies traf auf den VW-Industriemotor zu, der wie der bekannte Käfer-Motor lief, und lief und lief.

Jetzt, nach mehr als 15jähriger Standzeit auf dem Museumsgelände, musste der Draisinenmotor komplett überholt werden.  Eine Aufgabe, der sich die Aggregate-Aufbereitung des VW-Werkes Baunatal auf Vermittlung von Werksleiter Hans-Helmut Becker annahm. Das Team um Ulrich Trebing gab sich viel Mühe bei der Ersatzteilbeschaffung, setzte einzelne Komponenten instand und restaurierte den Motor mit äußerster Sorgfalt. Das Resultat kann sich sehen lassen: Der Motor, so konstatierte Trebing, sehe aus wie neu und laufe wie am Schnürchen.

Gerhard Lenz, Direktor des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums und Thomas Mieth, technischer Leiter des Museums, bedankten sich bei Volkswagen Baunatal und der Aggregate Aufbereitung für die tatkräftige Unterstützung. Lenz führte aus, dass die Draisine – wenn auch das Fahrgestell und die Fahrkabine überholt seien – an besonderen Veranstaltungstagen im Fahrbetrieb eingesetzt werden könne, um zum Beispiel einen Shuttle-Service vom und zum Themenpark einzurichten. Die Fahrt mit dem eher seltenen Schienenfahrzeug sei, so Lenz, für viele Besucher erlebnisreich und attraktiv.sb.

Foto 1: Stark renovierungsbedürftig. Die Draisine des Borkener Bergbaumuseums wird zurzeit komplett überholt.sb.

Foto 2: Das Team der VW-Aggregate-Aufbereitung um Ulich Trebing (Mitte) übergab den restaurierten Draisinenmotor an Museumsdirektor Gerhard Lenz (links) und Thomas Mieth (rechts).sb.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com