Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Dyckmans und Weigand besuchten die Bundeswehr

Fritzlar. Ausrüstungsstand und Auftrag, Entwicklung und Zukunft des Bundeswehrstandortes Fritzlar waren Themen, denen sich die FDP-Bundestagsabgeordnete Mechthild Dyckmans während Ihres Besuchs in der nordhessischen Garnison widmete. Im Mittelpunkt des Interesses stand eine Übung zur Errichtung eines luftbeweglichen Checkpoints (militärische Raumüberwachung). Mit Bildern von Einsatzformen der Streitkräfte bei friedenssichernden Aufgaben wurde in den Übungsabschnitten deutlich, dass die Bundeswehr heute mit völlig neuen Bedingungen und geänderten Bedrohungsformen umgehen muss.

Brigadekommandeur Volker Halbauer erläuterte, dass die Bestimmungen für friedenssichernde oder friedenserhaltende Aufgaben der Streitkräfte die Grundsätze einer konventionellen Kriegsführung in der Landesverteidigung ersetzen. Die Lehrübung in Fritzlar war für Teilnehmer eines Lehrgangs des Deutschen Heeres für zivile Führungskräfte inszeniert worden.

„Ich bin hier, um zu sehen und zu hören, was ich als Bundestagsabgeordnete tun kann, um unsere Soldaten zu unterstützen“, erklärte Dyckmans. Das Interesse an den Streitkräften wurde der Bundestagsabgeordneten übrigens als geborene Guderian in die Wiege gelegt. Heinz Guderian galt als Wegbereiter des Einsatzes von gepanzerten Streitkräften. Mechthild Dyckmans unterstrich während Ihres Besuchs ihr Verständnis von der Rolle der Bundeswehr als Parlamentsarmee. Gastgeber und Regimentskommandeur Lothar Krass erläuterte den Auftrag des Kampfhubschrauberregiments 36, das demnächst mit dem Kampfhubschrauber Tiger ausgestattet wird. Eine Besichtigung der Simulatoren und der dazu gehörenden Ausbildungstechnik und ein Blick in die hochmodernen „Tigerhallen“ rundeten den Besuch ab. Oberst Krass wies auf das ausgezeichnete Verhältnis zur Bevölkerung am Standort Fritzlar hin und endete: „Ich lade Sie herzlich ein zum Tag der offenen Tür am 17. August 2008“. MDB Dyckmans und der Vorsitzende des FDP-Kreisverband  Schwalm-Eder Nils Weigand versprachen, wiederzukommen.

Foto 1: Informationen aus erster Hand: MDB (FDP) Mechthild Dyckmans bei der Luftbeweglichen Brigade 1 in Fritzlar (v.l.) General Volker Halbauer (Brigade Kommandeur ), Nils Weigand (Vorsitzender FDP-Kreisverband Schwalm-Eder) und MdB Mechthild Dyckmans (FDP) im Gespräch bei der Lehrübung.

Foto 2: Wolfgang Müller, Vorsitzender FDP-Stadtverband Fritzlar, Reinhold Hocke, stellvertretender Vorsitzender FDP-Kreisverband Schwalm-Eder, Berthold TheusTheus, stellvertretender Vorsitzender FDP-Kreisverband Kassel-Stadt, Reinhard Schulz, Landesvorstand der FDP, Oberst Lothar Krass, Mechthild Dyckmans, FDP-Bundestagsabgeordnete, Nils Weigand, Vorsitzender FDP-Kreisverband Schwalm-Eder und Georg Albert, Vorstand FDP-Kreisverband Schwalm-Eder (v.l.). Text & Fotos: Reinhold Hocke



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com