Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Villa Kunterbunt: Sicherheit hat Vorfahrt

Neukirchen. Nach dem Motto „Früh übt sich, wer gut Fahrrad fahren will“ trainieren die Kinder aus der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt und üben die Balance zu halten. Es gibt zahlreiche Roller in verschiedenen Größen, mit denen die Kinder über das große Außengelände flitzen. Natürlich müssen auch Verkehrsregeln beachtet und es muss auf die vielen „Fußgänger“ aufgepasst werden. Wer schon besonders sicher ist, darf sich an die Fahrräder wagen und damit hier ebenfalls die Sicherheitsempfehlungen eingehalten werden, müssen die Radfahrer Helme tragen.

Die Bäckerei Bernhardt stellte eine Riesenportion Waffelteig zur Verfügung und aus dem Verkaufserlös konnten drei größenverstellbare Fahrradhelme angeschafft werden. Vielen Dank, sagt die Stadt.

Im Juni wurde die bundesweite Aktion „Freitag, der 13.“ zum Thema Brandschutz (Rauchmelder retten Leben) gestartet. Um die Sicherheit in dem weitläufigen Gebäude der Kindertagesstätte zu gewährleisten, stattete der Brandschutzfachberater Klaus Hartmann alle Räume kostenlos mit den notwendigen Rauchmeldern aus. Die Mitarbeiterinnen des Kindergartens sind sehr froh über diese Spende und bedanken sich herzlich.

Die Kindertagesstätte wird zudem seit einigen Wochen von einem „harten“ Burschen bewacht. Unter der Anleitung von Kurt Makowski, gut geschützt mit Brillen und Arbeitshandschuhen, haben die Kinder ihr Talent als Steinmetz und Bildhauer erprobt und festgestellt, dass diese Arbeit nicht nur Kraft, sondern vor allem Feingefühl, Geduld und Ausdauer erfordert. Der gestalterische Umgang mit dem Material Stein war für die meisten Kinder völlig neu und erforderte auch von Herrn Makowski viel Geduld.

Spike, der kleine Hund vorne im Bild, hat stilecht Model gestanden. Nach der harten Arbeit wurde in der großen Küche zünftig gefrühstückt. Wenn die Kinder morgens in die Einrichtung kommen, begrüßen sie ihren neuen Freund und streichen ihm freundschaftlich über den Rücken. Dank seiner enormen Größe können sie auch auf dem Wachhund reiten.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com